Warum Fynn Kliemann für sein Album 43 Freunde tätowierte | mit Video

in Musik/Video

Auf YouTube gibt es einen Nachfolger von Peter Lustig. Äh, wer? Vor gefühlt 100 Jahren war er Bastel-Onkel der Nation im Fernsehen. Trug immer Latzhose, bis heute weiß niemand warum. Fynn Kliemann ist jünger, sieht besser aus und trägt keine Latzhose. 700.000 Abonnenten hat sein Kanal und die gucken zu, wie er einen Teich baut. Oder einen Penis in einen Acker sprengt. Jetzt macht er Musik. Für ein Musik-Video hat er 43 Freunde tätowiert. [030] hat Fynn getroffen, der sein Debüt-Album »nie« auf den Markt schmeißt. Unser Kollege Felix Frerichs hat mit ihm gesprochen und konnte dem Multi-Talent entlocken, warum er das alles macht. Musik, Teich und Penis. WTF?

Foto: © Franz Mangel / [030] Magazin

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Latest from Musik

Go to Top