Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Zähne, Bleaching

In Berlin gibt es nichts, was es nicht gibt, könnte man meinen. Tatsächlich dient die Stadt als Bühne  für Menschen aus aller Herren Länder. Jeder präsentiert und inszeniert sich auf seine ganz eigene Weise. Das gilt auch auf dem roten Teppich und im Blitzlichtgewitter. Das Lächeln mancher Promis scheint über die Jahre hinweg an Strahlkraft sogar noch zu gewinnen. Was ist ihr Geheimnis und wie kannst du auch strahlen wie die Stars?

Augenblicke in Berlin: internationales Aufgebot von Promis, Stars und Sternchen

Der Promipegel ist jedes Jahr Ende Februar/Anfang März auf der Berlinale besonders hoch. Stars, Sternchen und Promis geben sich buchstäblich die Klinke in die Hand. Unter anderem wurden die folgenden Stars gesichtet:

  • Heike Makatsch
  • Jessica Schwarz
  • Florian David Fitz
  • Yanic Truesdale
  • Sigourney Weaver
  • Iris Berben
  • Johnny Depp
  • Gerard Butler
  • Jason Segel
  • Simon Baker
  • Cate Blanchett
  • Hillary Clinton
  • Javier Bardem
  • Salma Hayek

Als glitzernde Sternchen am Rande fiel insbesondere Ex-Bachelorette Anna Hofbauer auf. Kaum 3 Monate ist es her, dass sie ihr erstes Kind zur Welt brachte – und sie sieht genauso rank und schlank aus wie vor der Schwangerschaft. Ständig im Rampenlicht zu stehen ist nicht einfach, denn unzählige Augenpaare checken den Körper ab, suchen geradezu nach Makeln. Stars tun viel dafür, um von allen Seiten gut auszusehen – das gilt auch für die Zähne.

Warum ein strahlendes Lächeln für Promis so wichtig ist

Weiße Zähne sind so etwas wie ein Statussymbol. Ein schönes Lächeln mit weißen, gesunden, starken Zähnen macht einen guten Eindruck und verändert ein Gesicht positiv – man schaue sich nur einmal Elyas M´Bareks Gesicht an, wenn er lächelt und wenn er ernst guckt. Im Gegensatz dazu wirken gelblich oder bräunlich verfärbte Zähne ungesund und lassen den Schluss zu, dass Körperpflege nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen der Person gehört. Weiße Zähne sind eine Imagefrage und wer schöne weiße Zähne hat, lächelt gerne und tritt selbstbewusster auf. Sogar, wenn der Zahnstand nicht perfekt ist, ändert die Zahnfarbe alles. Jürgen Vogel hat seine Vampirzähne – natürlich in strahlendem Weiß – zu seinem Markenzeichen gemacht. Sein Lächeln ist unter Millionen zu erkennen. Gleiches gilt für Laetitia Casta. Sie ist ein Topmodell und verdient mit ihren schiefen, weißen Zähnen gutes Geld. Mike Tyson setzt sein strahlendes Gebiss mit zwei Goldzähnen ins rechte Licht. Gar nicht schön hingegen wirken im Gegensatz dazu die Zähne von Pete Doherty, dem ehemaligen Mann an der Seite von Kate Moss. An seinen schlechten Zähnen ist der Drogenmissbrauch deutlich abzulesen.

Zahnsanierung gehört zum Business

Wenn du dich unter den Promis umsiehst, wirst du kaum jemanden finden, der keinen Wert auf sein Gebiss legt. Zu groß ist der Einfluss auf das gesamte Erscheinungsbild. Wer ungepflegte Zähne hat, bringt es in dieser Branche nicht weit. Der erste Eindruck ist alles. Manche Promis nehmen dafür aufwändige Zahnsanierungen in Kauf. Andere setzen auf weniger drastische Maßnahmen. Welche davon geeignet ist, hängt vom Ausgangszustand des Gebisses ab. Diese Möglichkeiten hast du, um aus deinem Lächeln ein echtes Star-Lächeln zu machen.

Kieferchirurgie für ebenmäßige Zähne

Falls dein Gebiss seit jeher durch schiefe Zähne auffällt oder deine Weisheitszähne die Zahnstände erst kürzlich verschoben haben – ein unebenes Gebiss kann belasten. Nicht selten unterdrückt der Betroffene ein wunderbares Lächeln, weil er sich für die schiefen Zähne schämt. In einem solchen Fall helfen zahnärztlich-chirurgische Maßnahmen von einem Profi, der zugleich Erfahrungen in plastischer und ästhetischer Chirurgie mitbringt. Ein Facharzt mit dieser Kombination ist dazu prädestiniert, ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Mithilfe moderner Technik ist eine gut ausgestattete Praxis in der Lage, weitreichenden Möglichkeiten auch bei komplizierten Gebisssituationen zu planen und umzusetzen. Zahn- und kieferchirurgische Eingriffe sind unter Umständen sehr komplex. Weil sie im Kopfbereich durchgeführt werden, ist es von größter Wichtigkeit, dass der Experte sein Handwerk sehr gut versteht.  Falls du tatsächlich unter schiefstehenden Zähnen leidest, ist es ratsam, eine Praxis mit  entsprechende Expertise aufzusuchen. Schau dir Stars wie 50 Cent und Mega-Fußballstar Christiano Ronaldo an. Sie waren garantiert bei einem Experten!

Professionelle Zahnreinigung als Basispflege

Sind die Zähne von der Stellung her in Ordnung, gehört eine professionelle  Zahnreinigung zur Basispflege eines strahlenden Lächelns. Nichtraucher sollten zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Wer viel Kaffee trinkt, Tee konsumiert oder raucht, kommt damit vielleicht nicht aus. Starke Raucher sollten darüber nachdenken einmal im Quartal zur Zahnreinigung zu gehen.

Zähne aufhellen: Drogerieprodukte helfen nur bedingt

Um Zähne aufzuhellen, können verschiedene Methoden angewendet werden. Drogerien bieten eine ganze Palette von Produkten an, um Zähne zu bleachen. Viele davon wirken nicht so, wie Nutzer es sich versprechen. Der Handel hält Bleaching-Gel, Stifte zum Weißen von Zähnen, Haftstreifen, Schienen oder Zahncreme bereit. Diese sind oft rausgeschmissenes Geld. In Zahnpasta, die weiße Zähne verspricht, sind in der Regel Phosphate und Putzkörper enthalten. Die Cremes greifen die Beläge an und schmirgeln sie gleichzeitig ab. Das Bleichmittel in der Zahncreme ist praktisch wirkungsfrei. Tatsächlich schreibt die Deutsche Familienversicherung, dass mit einer Bleaching-Zahnpasta höchstens die originale Zahnfarbe erreicht werden kann. Das sollte aber mit normalen Zahncremes genauso funktionieren. Ähnlich unspektakulär in der Wirkung sind Bleaching-Gels auf Basis von Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid. Der Gehalt ist zu gering, nämlich gemäß EU-Richtlinie unter 0,1 %, der Effekt nicht zu sehen. Kurzum: Wenn du Zähne bleichen lassen willst, solltest du zum Zahnarzt deines Vertrauens gehen, und dich beraten lassen.

Veneers: Verblendung für die Zähne

Falls ein Bleaching nicht infrage kommt, stehen noch Veneers zur Wahl. Veneers sind dünne, transparente Schalen, die auf die Zähne aufgeklebt werden. Sie werden aus Keramik hergestellt und sorgen praktisch über Nacht für ein perfektes Lächeln. Für eine solche Behandlung werden pro Zahn zwischen 300 und 1500 Euro fällig – kein Pappenstiel. Für Stars aber können Veneers eine unverzichtbare Investition in ihr Markenzeichen sein. Emma Watson, Denzel Washington, Jessica Simpson, Nicolas Cage und Gwen Stefani gehören dazu. Veneers sind zwar eine kostenintensive, aber durchaus überlegenswerte Alternative, wenn ein Gebiss ohne chirurgischen Eingriff oder chemische Behandlung strahlend weiß werden soll.

Fotos:
pixabay.com © geralt (CC0 Creative Commons)
pixabay.com © tpsdave (CC0 Creative Commons)