Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
alt-j, band, konzert

Alt-J lieferten vergangenen Donnerstag eine 1A Show ab. Support war die Newcomerband MARIKA HACKMAN. Unser Rückblick in Bildern.

Pünktlich betrat das Quartett um Sänger Joe Newman die Bühne, sie nahmen ihre Plätze ein und starteten die Show mit ihrem Hit «Deadcrush». Im Verlauf übertrafen sich die Boys aus Leeds mit einem massiv guten Soundspiel und einer atemberaubenden, Matrix ähnlichen Lichtshow. Die ausverkaufte Halle bebte und das Publikum kreischte und genoss sichtlich den Flow der Band.  John Newman wechselte einige Male seine Gitarre, Gus Unger-Hamilton setzte hölzerne Stäbe für seinen Synthesizer ein und Thom Green bearbeitete rhythmisch sein Schlaginstrument. Simple Melodien ergaben so teils epische Harmonien. Der Abend, die Songs, die Performance, das Publikum und die Lichtshow, alles fetzte wie auf Platte. Ein gelungener Abend, den wir für Euch in Bildern festgehalten haben.

[smartslider3 slider=2]

Foto: © Philomena Wolflingseder / [030] Magazin

[amazon_link asins=’B06WWMVY5Y,B01E6IFUHO,B06XCMQGQ5,B00KTHA0O0,B06XCM8HKX,B007WVZ5JQ‘ template=’ProductCarousel‘ store=’030magazin0a-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’cf835fea-ff66-11e7-b3c1-732dc9149539′]

gebürtige Wienerin mit Hang zur Analogfotografie. Sie liebt die Arbeiten von Henrie Cartier-Bresson, springt musikalisch durch die Gezeiten und findet Nazis Scheiße.