Popstar und Netz-Phänomen: 80er-Ikone Rick Astley erklärt uns, wie er »Rickrolling« findet | Video-Interview

in Musik/Videointerview

Wir haben eine Pop-Ikone der 80er getroffen. Er heißt Rick Astley. Kult-Sänger, Hit-Maschine, einer der erfolgreichsten britischen Solokünstler aller Zeiten. Mit »Never Gonna Give You Up« wurde er 1987 zum Star. Und 20 Jahre später ein Internet-Phänomen. Seit 2007 existiert „Rickrolling“. Was das ist, erklären wir euch im Video. Rick hilft uns dabei. Seht selbst.

Die 80er-Jahre waren Dallas, Dauerwelle – und Rick Astley. Ein smarter Typ, tiefe Stimme und Sonnenbrille. Seine Musikvideos wurden zum Kult. Mit seinen Hits wurde er eine Ikone der 80er-Jahre. Über 40 Millionen verkaufte Tonträger, dazu Top-Ten-Hits: Produziert wurde er vom Produzententeam Stock Aitken Waterman, die schon Kylie Minogue zur Weltkarriere verhalfen. Die MTV Europe Music Awards kürten ihn 2008 zu den erfolgreichsten britischen Solokünstlern aller Zeiten. 2016 feierte Rick Astley mit dem Album »50« ein erfolgreiches Comeback. Unser Kollege Felix Frerichs, der die Hits als Kind schon im Ohr hatte, traf den Briten beim Label BMG am Gendarmenmarkt. Ein sympathischer Typ mit viel Sinn für Humor und sehr bodenständig, der spontane Späße nicht scheut. Wirklich, mega-symphathisch. Schaut es euch an.

Rick Astley hat gerade sein neues Album »Beautiful Life« veröffentlicht. Am 18. September ist er im Admiralspalast.

Foto/Video: © Franz Mangel / [030] Magazin 

Latest from Musik

Go to Top