Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Fernstudium, Lernen, Uni
Viele der traditionellen Finanzprodukte haben in den letzten Jahren an Popularität abgenommen. Unter anderem die unterschiedlichen Arten von Bankkonten sind aufgrund der niedrigen Zinsen nicht mehr annähernd so attraktiv, wie es früher der Fall war. Infolgedessen stellt sich natürlich die Frage, ob es sich nicht denkbare Alternativen dazu gibt. Ein Bereich, der diesbezüglich genannt werden sollte, sind Sachwerte.

Sachwerte bringen einige Vorteile mit sich. Der wohl größte ist, dass sie bei einer Inflation Sicherheit bieten. Da viele Menschen Angst vor der Inflation haben, genießt die Anlage selbsterklärend eine große Beliebtheit. Allerdings sind Sachwerte nicht gleich Sachwerte. Es gibt unterschiedliche Formen und 5 Optionen möchten wir Ihnen gerne zeigen.

Uhren

Zeit, Uhr, Familie

Foto: Pixabay

Uhren gehören zu den beliebtesten Accessoires und daran konnten sogar die Smartphones nicht viel ändern. Es ist einfach um einiges stilvoller, die Zeit an einer schönen Uhr abzulesen. Gerade dann, wenn es sich um ein luxuriöses Modell handelt. Hochpreisige Uhren können eine gute Investition sein. Zumindest dann, wenn es sich um ein gefragtes Modell handelt. Eine interessante Anlage sind beispielsweisen Rolex Investitionsuhren. In jedem Fall ist es wichtig, sich mit der Materie zu befassen und bestenfalls schon Interessenten für die Zukunft zu kennen.

Immobilien

Bauhaus, Ausstellung, White City, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, Kunst, Art, Arcitecture

Bauhaus Style. Foto: © flickr

Immobilien gehören zu den beliebtesten Anlagen in Deutschland und irgendwo ist das verständlich. Schließlich bringt der Immobilienhandel viele Vorteile mit sich. Schon allein die Tatsache, dass die Preise für Immobilien seit Jahren steigen, dürfte viele Investoren locken. Allerdings sind entsprechende Sachwerte nicht für jeden geeignet. Schließlich erfordern sie ein hohes Kapital und selbst Finanzierungsmöglichkeiten machen das nur bedingt einfacher.

Kunst

Komm kieken. Foto: © Ian Williams auf Unsplash.

In Kunstwerke zu investieren, kann sich langfristig lohnen. Immer wieder kommt es zu spektakulären Fällen, wo beispielsweise Gemälde eines berühmten Künstlers für mehrere hunderttausend oder gar einige Millionen Euro weggehen. So etwas ist natürlich nicht an der Tagesordnung und auch für die Kunstwelt etwas Besonderes. Nichtsdestotrotz zeigt es das hohe Potential auf. Allerdings ist Kunst eine risikoreiche Geldanlage. Vielleicht nicht ganz so risikoreich wie Forex Trading, aber dennoch nichts, was Anleger unterschätzen sollten. Für den Erfolg braucht es sowohl eine hohe Fachkenntnis als auch eine Prise Glück.

Gold

 

Gold wird als Sachwert wohl nie an Beliebtheit verlieren. Zum einen ist das Risiko verschwindend gering. Zum anderen weist Gold eine gute Liquidität auf. Es in Krisenzeiten an den Mann zu bringen, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit möglich. Der einzige Nachteil ist die potentielle Rendite. Hohe Gewinne sind bei Gold nicht zu erwarten. Selbst bei einer langfristigen Anlage sind höchstens Kurssteigerungen von wenigen Prozent realistisch.

Wein

 

Seit jeher zählt Wein zu den gefragtesten Genussmitteln. Er wird bereits seit tausenden von Jahren getrunken und erfreut sich inzwischen auch als Sammelobjekt einer großen Popularität. Weine kommen als Sachwerte jedoch höchstens dann infrage, wenn es sich um begehrte und seltene Weine handelt. Das ist nur bei einigen wenigen Flaschen der Fall. Neben Wein besteht auch eine Nachfrage nach seltenen Spirituosen. Alkoholische Getränke sind also ein interessanter Sachwert. Zumal davon auszugehen ist, dass die Nachfrage in Krisenzeiten ohnehin steigt. Wer es sich leisten kann, wird also bereit sein, in hochwertige Weine oder Spirituosen zu investieren. Ob er sie am Ende trinkt, ist jedoch eine ganz andere Geschichte. Die meisten Sammler tun es nicht.

 

masken, maske, corona, covid, drucken