anderson .Paak, Rap, Hip-Hop
Foto: © P. Wolflingseder / [030] Magazin

Konzertrückblick: Anderson .Paak am 10.7.18 in der Columbiahalle

in Konzertrückblick/Musik

Gestern hat der 32-jährige Kalifornier Brandon Paak Anderson alias Anderson .Paak Berlin erleuchtet. Die Columbiahalle war ausverkauft. Kurz nach 21 Uhr kam er auf die Bühne und performte energetisch „Come Down“. Eine Mischung aus Hip-Hop, Contemporary R&B, Funk und Soul versetzte die Masse in Wallungen.

Um sich einen besseren Überblick zu verschaffen sprang Brandon einige Male auf sein Podest, dann wieder runter, es folgten einzigartige witzige Moves und natürlich betrat er nach kurzer Zeit auch seinen Platz am Schlagzeug und zeigte dem Publikum, dass er ein 1A Takt Gefühl hat. Nicht nur Texter ein As, sondern ein echtes Multitalent. Doch nicht nur Anderson .Paak sorgte für Erstaunen im Publikum, die ganze 5-köpfige Truppe hatte es einfach so was von drauf. Alle waren super motiviert und hatten mega Spaß die klassischen Hip-Hop-Elemente zu peppen. Der Name der Begleitband lautet The Free Nationals und vor allem der Keyboarder hat alle vom Hocker gehaut. Eine Mischung aus melodischen Klavierklängen und Sounds aus modifizierten Stimmgesängen. Die Lebensfreude und Kreativität des Künstlers und seiner Crew waren bis in die letzten Reihen zu spüren. Positive Vibes und der richtige Touch Craziness inklusive. Es war uns ein Fest.

Foto: © P. Wolflingseder / [030] Magazin

gebürtige Wienerin mit Hang zur Analogfotografie. Sie liebt die Arbeiten von Henrie Cartier-Bresson, springt musikalisch durch die Gezeiten und hält ihre Leidenschaft für Sneaker lieber geheim.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Latest from Konzertrückblick

Go to Top