Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Datenkolonialisierung, Data, Daten, Kolonialismus, Wissenschaft, Daten, Digital, Digitalisierung, Computer, Information, 030, 030 Magazin

Die Vermarktung von Informationen hat sich in der heutigen Zeit zu einem wichtigen Wirtschaftsbereich entwickelt, dessen Nutznießer sich über Milliardengeschäfte freuen können. Im Hinblick auf Datensicherheit schrillen dabei jedoch vor allen Dingen bei jenen die Alarmglocken, die in der Vergangenheit staatspolitisch unrechtgemäß verfolgt und abgehört wurden.

Das beste Beispiel dafür sind die Methoden der ehemaligen Staatssicherheitsbehörde der DDR – kurz Stasi. Dass dies heutzutage bei Weitem subtiler voranschreitet, ist zumindest in einem beträchtlichen Maße, der derzeit zur Verfügung stehenden Technik zu verdanken. Aber was ist eine Information? Eine Information ist zunächst erst einmal das Wissen über eine Sache, einen Sachverhalt oder eine Begebenheit, welche von einem Absender zu einem Empfänger gelangen. Auf den Punkt gebracht handelt es sich somit um eine Wissensvermittlung, die entweder unbewusst oder bewusst vermittelt werden kann. So ist die Codierung eines der Hauptmerkmale eines Informationsträgers, dessen Inhalt somit nur mit dem entsprechenden Decodierungswerkzeug oder Prozess aufgeschlüsselt werden kann. In der Biologie ist das beste Beispiel für eine Codierung, die DNA-Sequenz unseres Erbmaterials, welche als Informationsträger über die Gene verfügt. Diese werden in einem Prozess namens Transkription in die Aminosäuresequenz eines Proteins übersetzt. Die auf den Genen abgespeicherten Informationen werden hingegen von Proteinen, den RNA-Polymerasen und anderen Funktionseinheiten entschlüsselt.

Foto: Pixabay

Informationen sind die neue Währung in der heutigen Zeit!

Die heutzutage unter dem Begriff Nachrichten weitervermittelte Information eines Geschehens ist insofern interessant, weil sich diese rein technisch betrachtet innerhalb eines winzigen Augenblickes schnell und effektiv über den ganzen Globus verteilt. Hier teilen sich jedoch die Meinungen, da dort, wo eine Information entsteht, deren Informationsgehalt zum eigenen Zweck missbraucht werden kann. Bestes Beispiel dafür sind die sogenannten Fake-News, derer sich im Zweifelsfall ein Normalbürger kaum entziehen kann. Der Handel von Informationen und Daten ist somit oftmals nicht nur an ein politisches Kalkül gebunden, sondern ebenfalls an ein wirtschaftliches. Bestes Beispiel hierzu ist die sogenannte Schufa Holding AG, deren Datennetzwerk sich sowohl auf Grundlage von Privatpersonen als auch Unternehmen und Gesellschaften rückführen lässt. Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung steht somit immer wieder aufgrund der Wettbewerbsverzerrung im Verdacht, Daten zu ihren Gunsten zu missbrauchen. Ein schneller Kredit ohne Schufa könnte somit ein wirksames Mittel für jeden Privathaushalt sein, um seine Finanzlage relativ schnell und unspektakulär zu überarbeiten. Mit dem Internet wurden jedoch auch andere Türen sperrangelweit aufgestoßen und jede einzelne Person hinterlässt täglich ihren einzigartigen digitalen Fingerabdruck im weltweiten Medium namens Internet.

Datenkolonialisierung, Data, Daten, Kolonialismus, Wissenschaft, Daten, Digital, Digitalisierung, Computer, Information, 030, 030 Magazin

Die durchsichtige und die undurchsichtige Information!

Der Sinn und Zweck einer Informationsweitergabe, wie auf MoneyArcher, dient dem Ziel, sein Gegenüber über etwas zu informieren, zum Beispiel im Krisenfall einer Krankheit über eine sinnvolle Kreditvergabe. Dass dieser Datenverkehr auch teilweise sehr einseitig verlaufen kann, ist den kulturellen Gesetzmäßigkeiten, wie sie sich über Jahrhunderte hinweg herauskristallisiert haben, zu verdanken. So dient der Geheimschutz der Geheimhaltung von Informationen, die einem imaginären Gegner beziehungsweise der eigenen Bevölkerung etwas vorenthalten sollen. Diese oftmals als Balanceakt zwischen Freiheit und Kontrolle betitelte Geheimniskrämerei, soll demnach zuallererst dem Schutz der eigenen Bevölkerung dienen. Die nationale Sicherheit, welche zu diesem Zweck oftmals herangezogen wird, führt jedoch oftmals genau zum Gegenteil, der Desinformation in einigen Bereichen der Bevölkerung. Dem Gläsernen Menschen, der per Definition seine personenbezogenen Daten ohne zu hinterfragen preisgeben soll, steht einem Gesetzgeber gegenüber, der sich im umgekehrten Fall somit genau andersherum verhält.