Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
22. Jüdisches Filmfestival, Berlin, Brandenburg, Natalie Portmann

Das 22. Jüdische Filmfestival Berlin und Brandenburg (JFBB) ist seit mehr als zwei Jahrzehnten die größte Anlaufstelle für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland und damit das wichtigste kulturelle Event seiner Art. 16 Tage mit über 50 Veranstaltungen, mehr als 40 Filmen in 14 Kinos in Berlin und Brandenburg. Gezeigt werden Filme von jüdischen Filmemachern sowie Filme über das jüdische Leben und dessen ständigen Wandel.

Festivalhighlights:

„Women in Sink“
Die jüdische Filmemacherin Iris Zaki heuert bei einem arabisch geführten Frauenfriseur in ihrer Heimatstadt Haifa an, um mit ihren Nachbarinnen ins Gespräch zu kommen. Während sich die Kundinnen von ihr die Haare waschen lassen, reden sie offen und ehrlich über das jüdisch-arabische Zusammenleben in Israel, aber auch über die Liebe und das Leben.

(Vorführung in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V.), R: Iris Zaki, Großbritannien/Israel 2015, 36 Min, hebr. mit deu. Untertiteln, Doku – Kurzfilm, Berlinpremiere.

Spielzeiten:
5. Juni, 18.00 Uhr im Thalia Babelsberg,
6. Juni, 20.00 Uhr im City Kino Wedding,
18. Juni, 20.00 Uhr im IL Kino,
19. Juni, 16.00 Uhr im fsk Kino

„Colliding Dreams aka the zionist idea“
Eine Auseinandersetzung mit der Geschichte des Zionismus.

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Joseph Dorman/Oren Rudavsky, USA/IL/PS 2015, 134 Min, engl./hebr./arab. mit engl. Untertiteln.

Spielzeiten:
Mittwoch, 08. Juni 19:30, Babylon Saal 2

„A tale of love and darkness aka sippur al ahava ve hosech“ ​
In ihrem eigenem Film spielt Portman spielt die Mutter Fania, die ihrem kleinen Sohn Geschichten erzählt, aber zunehmend an Depressionen leidet. Ein zutiefst menschlicher, kluger und vielschichtiger Film über die unruhigen Gründungsjahre des Staates Israel, über Mutterliebe, Verlust und was eine Familie zusammenhält. Und nicht zuletzt das liebevolle Porträt eines sensiblen Jungen, aus dem einmal ein großer Erzähler werden wird.

Israel/USA 2015, Spielfilm, Deutschlandpremiere 95 min, hebr. mit engl. Untertiteln, Regie: Natalie Portman.

Spielzeiten:
Donnerstag, 09.06 20.00 Uhr Filmkunst 66 
Samstag 11 Juni 20.00 Uhr City Kino Wedding 

Gesamtes Programm sowie die Tickets sind online sind hier erhältlich.

Text: Maria Murnikov

ist unsere Frau für das gesunde Miteinander zwischen unserem Magazin und der Konsumwelt. Schreibt aber auch über Mode, Musik und das Leben.