Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Pets, 3D, Animation, Kino, Pixar

Entworfen von den Machern der „Ich – Einfach unverbesserlich“-Filme und ausgestattet mit einer amüsanten Prämisse, verspricht das Animationsabenteuer „Pets“ beste Familienunterhaltung. Tatsächlich reicht es aber nur zu einem optisch berauschenden Haustierspaß auf inhaltlich mittelmäßigem Niveau, der sich mehr für die hektisch-rasanten Actionmomente als für seine Protagonisten interessiert. Mit einem besseren Drehbuch wäre sicherlich deutlich mehr drin gewesen!

Terrier Max (Originalstimme: Louis C.K./deutsche Stimme: Jan Josef Liefers) und sein Frauchen Katie (Ellie Kemper/Stefanie Heinzmann) führen mitten in New York ein glückliches und entspanntes Leben, das aus dem Gleichgewicht gerät, als die junge Frau eines Tages den riesigen Neufundländer Duke (Eric Stonestreet/Dietmar Bär) mit nach Hause bringt. Max ist über den neuen Mitbewohner wenig erfreut und setzt daher alles daran, ihn so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Duke weiß sich allerdings zu wehren und versucht seinerseits, dem schlauen Terrier eine Lektion zu erteilen. Bei einem Ausflug werden die beiden Vierbeiner von Mitarbeitern der New Yorker Animal-Control-Behörde festgesetzt und müssen sich kurz darauf mit einer Truppe verstoßender Haustiere herumschlagen, die sich, angeführt vom impulsiven Kaninchen Snowball (Kevin Hart/Fahri Yardim), an den Menschen für alle erlittenen Demütigungen rächen will.

Pets, 3D, Animation, Kino, Pixar

Frauchen weg. Erst einmal ein bisschen entspannen. – Foto ©: Universal Pictures International

Was denken unsere Haustiere? Und was machen sie in ihrer Freizeit? Also dann, wenn wir das Haus verlassen, um zur Arbeit zu gehen? Diese spannenden Fragen liegen dem neuen Animationsfilm der Produktionsschmiede Illumination Entertainment zugrunde, die dem Kinopublikum unter anderem den hinreißenden Familienspaß „Ich – Einfach unverbesserlich“ schenkte. Bot dieser Kassenschlager eine perfekte Mischung aus gefühlvollen, figurenzentrierten Momenten und irrwitzigen Slapstick-Einlagen, gibt sich „Pets“ mit wenigen, zum Teil recht halbherzigen Ruhepausen zufrieden. Vorherrschend sind temporeiche, manchmal hyperaktive Jagd- und Verfolgungspassagen, die den recht dünnen Großstadtabenteuer-Plot nur notdürftig übertünchen. Strapaziert werden die Nerven vor allem durch das daueraufgekratzte Verhalten des Schurken Snowball, der auf kleine Zuschauer abschreckend wirken könnte.

Pets, 3D, Animation, Kino, Pixar

Yummy, Du gehörst mir. – Foto ©: Universal Pictures International

Trotz offenkundiger Schwächen hat das Drehbuch freilich auch einige köstlich-amüsante Szenen zu bieten. Etwa gleich zu Anfang, wenn wir – wie schon im Trailer angedeutet – in den Alltag unterschiedlicher Haustiere eintauchen, die ihre Freizeit kreativ zu nutzen wissen. Wer, bitteschön, hätte beispielsweise gedacht, dass ein fein gestriegelter Pudel plötzlich zu Heavy-Metal-Klängen abrockt? Saukomisch ist darüber hinaus zu einem späteren Zeitpunkt der Abstecher in eine Wurstfabrik, in der Max und Duke im Schlaraffenland ihrer Fress-Träume angekommen scheinen. Überzeugender als die erzählte Geschichte ist nicht zuletzt die optische Gestaltung des Films. Schon die Eröffnungssequenz nimmt den Zuschauer mit auf einen packenden Flug durch die Großstadtszenerie New Yorks, die auch im weiteren Verlauf in leuchtend-herbstlichen Farben erstrahlt und aus der immer wieder eingenommenen Tierperspektive atemberaubend gigantisch aussieht. 

Pets

Länge: 87 Min.

Regie: Chris Renaud, Yarrow Cheney

Sprecher Original/deutsche Version: Louis C.K./Jan Josef Liefers, Ellie Kemper/Stefanie Heinzmann, Eric Stonestreet/Dietmar Bär, Jenny Slate/Jella Haase, Kevin Hart/Fahri Yardim, Dana Carvey/Dieter Hallervorden

Kinostart am 28. Juli 2016

Zum Kinostart verlosen wir ein PETS Paket mit:
Pets, 3D, Animation, Kino, Pixar1 x Lunch-Tasche Pets, 3D, Animation, Kino, Pixar1 x Knautschi Hund 

Pets_German_Online_Teaser_1sht_klein

und 1 x Filmplakat
 

E-Mail mit Namen und dem Betreff 'PETS' an:
verlosung@berlin030.de

Viel Glück!

Foto ©: Universal Pictures International