Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Flic Flac, Zirkus, Berlin Zoo, Artistik

Zirkus? Das Wort entfaltet sofort diese prächtige Roncalli-Romantik im Kopf. Sie beinhaltet: rotnasige Clowns in großen Schuhen, Dompteure mit dramatischen Schnauzbärten, der Geruch von Zuckerwatte, leiernde Drehorgelmusik, Käfiglöwen. Alles ziemlich magisch und alles ziemlich von gestern, nicht nur in Augen von Tierschützern. [030] Autor Christopher Ratter war vor Ort und hat sich das Spektakel live angeschaut.

Die Show, die gerade ihr ADAC-farbenes Riesenzelt hinter dem Bahnhof Zoo aufgeschlagen hat, möchte staubige Zirkus Klischees abschütteln und proklamiert eine “neue und andere Art des Circus”. “flicflac” versteht sich als moderne Unterhaltungsshow mit Drehbühne, Akrobatik, Comedynummern und halsbrecherischen Motorrad Stunts, unterlegt von Lichteffekten und Livemusik. Alles wirkt perfekt inszeniert. Die Manege riecht nicht nach Kameldung, sondern nach Benzin. Denn die eigentlichen Stars der Manege sind die Fahrer der Motorrad Staffel. Das zeigt sich spätestens nach der Show. Am Premierenabend strahlen die Fahrer mit der anwesenden Berliner B-Prominenz um die Wette und genießen die Blitzsalven der Pressefotografen. Zuvor sind sie zig Mal unter tosenden Applaus quer durch die 16-Meter Kuppel geflogen und hatten damit alle anderen Akrobaten in den Schatten gestellt, die in der Show ihr Können unter Beweis stellen.

Flic Flac, Zirkus, Berlin Zoo, Artistik

Dramaturgischer Höhepunkt: der “Globe of Speed", ein etwas martialisch anmutender, runder Metallkäfig von über sechs Metern Durchmesser. In exakt getimten Choreographien rasen die Fahrer mit bis zu 70 Stundenkilometern durch das Stahlrund. Dass das Ganze wirklich nicht ungefährlich ist, zeigte sich erst vergangenen Samstag, als einer der Fahrer abrutsche und sich dabei so schwer verletzte, dass er ins Krankenhaus musste. Das Risiko gehört hier zum Alltag. Die Show aber geht immer weiter. Und so planen die "Helldriver" nun sogar noch einen draufzusetzen. Im November wollen sie mit elf statt zehn Fahrern gleichzeitig durch die Kugel heizen – ein neuer Weltrekord.

Die Jubiläums-Show “Höchststrafe – 25 Jahre flicflac” gastiert derzeit am Bahnhof Zoo.
Tickets gibt es auf www.flicflac.de, die Preise liegen zwischen 15 und 49 Euro.

 

schreibt über Mode, Musik, spannende Freizeitaktivitäten und das Leben.