Akai LPK25 & LPD8 Wireless MIDI Controller: Adieu Kabelsalat?

/
akai, akai lpk25, lpd8 Wireless MIDI Controller, Technik check

Akai beeinflusste Mitte der 1980er mit dem MPC-Sampler die moderne Musikproduktion maßgeblich. 2017 baut man auf kabellose Midi-Controller für Jedermann. Die neue L-Serie basiert auf den Vorgängermodellen LPK25 und LPD8. Optisch unterscheiden sich die Serien nur leicht: aufgeraute Oberflächen und ein feuerroter Unterboden. Die Maße wurden dezent vergrößert: 36 cm Breite beim LPK25 und 31cm

[030] Party Editorial: Karneval der Kulturen

//

Karneval der Kulturen: Das bedeutet buntes Miteinander, glühende Straßen, kulinarisches Allerlei und vor Allem ein Überangebot an Gelegenheiten zum Hüftschwung, wie man es in Berlin sonst nicht erlebt. Natürlich haben die fleißigen [030]-Partyreporter ihre Pflicht getan und für euch das Programm unter die Lupe genommen. Hier ist unsere diesjährige Auswahl an Events, die das Blut zum Kochen

Soca Twins: 15 Jahre Botschafter – Karneval der Kulturen Party

//
Soca Twins, Carnival Jump Up, Soca, Karneval der Kulturen

Dancehall ist so langsam aber sicher in aller Munde, die Einflüsse karibscher Musik auf das internationale Popgeschäft sind ja nicht von der Hand zu weisen: Popcaan tourte gerade als Voract für Drake und veredelte eine Hit-Single der Gorillaz. Ausschau halten sollten wir nach den rhythmischen Klänge aus Trinidad und Tobago, die langsam aber sicher ihren

Oliver Koletzki: »Musik muss mich berühren.«

//
Oliver koletzki, Stil vor talent, berlin

Vom DJ-Spätzünder zum Festival-Headliner – vom HipHop-Beatbastler zum elektropoppigen Mainstream-Star. Oliver Koletzki hat in seiner Karriere vieles erlebt. Mit 40 hinterfragte er sein Tun. Schneller, weiter, höher! Ist das alles? In der Folge richtete Koletzki sich neu aus. Nahm das Booking selbst in die Hand. Entschleunigte sein berufliches Leben. Ein Gespräch über musikalischen Anspruch, den Sound

»Vulgäre Musik« – Clark im Interview

/
berlin, clark, chris clark, death peak, warp

„Intelligent Dance Music“ ist ein schräger Genrebegriff. Auf den Briten Chris Clark passt er. Seit seinem Karrierebeginn vor 16 Jahren ist er mit WARP Records liiert. Das anstehende Release „Death Peak“ legt das Spannungsfeld zwischen Atmosphäre und Apokalypse offen, in dem Clarks musikalisches Vokabular stattfindet. Das neue Album scheint immer wieder Naturgewalten auszudrücken. Ist es

»Phoenix aus der Asche« – Booka Shade

/
booka shade, get physical, galvany street, archives, craig walker

Booka Shade sind seit zwei Dekaden Garanten für geistreiche Elektronika und große Live-Shows. Nachdem das Duo mit dem Re-Release ihres 10 Jahre feiernden Durchbruchswerks „Movement“ dem Dance-Kapitel ein würdiges Ende setzte, legen sie eine Kehrtwende ein. Das neue Album „Galvany Street“ bewegt sich fernab funktioneller Clubmusik und kommt mit Ex-Archives-Sänger Craig Walker an Bass und

90er Jahre Rave: WIR MÜSSEN RAVEN!

//
90er Jahre Rave, Arena, Berlin

Bevor der Trend der 1990er glorifiziert dargestellt wird (in der Mode seit einiger Zeit zu beobachten), möchten wir Euch warnen. Sicherlich, das Jahrzehnt hatte tolle Momente. Grunge revolutionierte die Rockmusik. Starb und hinterließ bei den Teenies einen emotionalen Scherbenhaufen. Die goldene Ära des Hip-Hop wiederum hallt bis heute nach. Und Mainstreamtechno? Schwierig.

Through my Speakers: »Nackte Hintern und brennende Joints«

/
Through my speakers, berlin, crew check, bass, sarah farina, soulmind, night drps, uta, she's drunk

Ja, es gibt in Berlin elektronische Musik abseits von House und Techno und das ist nicht nur der Großraum-HipHop-DJ, der 2017 immer noch „Get Low“ spielt. Wenn das Kollektiv „Through my speakers“ in Erscheinung tritt, darf man eine vielseitige Auswahl von Juke und Footwork über Grime bis Kuduro erwarten. Der gemeinsame Nenner: Der Bass. History

[030] Clubintro: Mensch Meier

/
Club, Clubintro, Mensch Meier, Berlin, Lichtenberg,Techno, Wahnsinn, Kultur, machen

In der Rubrik Clubintro stellen wir regelmäßig Berliner Veranstaltungsorte vor, die einen Partybesuch wert sind. Diesmal: Das Mensch Meier. Die Selbstbeschreibung greift nach den Sternen: »Wir wollen einen Raum erschaffen, in dem wir unsere Beziehungen selbstbestimmt formen. Das ist im Kapitalismus, im Patriarchat leider kein erreichbares Ziel. Aber wir haben einfach schon mal angefangen, uns

CTM Festival 2017: Fear Anger Love – Die Highlights

/
antonio russek, CTM Festival, Transmediale, Berlin, Synthesizer, Highlights

Unter dem (leider) zeitgemäßen Motto "Fear Anger Love" versammelt das "CTM Festival for Adventurous Music and Art" vom 27.1. – 5. 2. wieder experimentelle elektronische Musik an besonderen Orten des Berliner Nachtlebens.  Der Club Transmediale wird volljährig und hat sich inzwischen von einem Underground-Spezialisten-Ding zu einem Publikumsmagneten gemausert. Letztes Jahr erreichte das Berliner Festival mit über 35.000

Chris Phillips (Pornceptual): Porno mal anders

/
1

Porno ist eine Kunstform – findet Chris Philipps. Sex und Erotik gehören zu seinem Alltag. Gemeinsam mit Raquel Fedato veranstaltet der Fotograf die Partyreihe Pronceptual, die mit ihrer sexuellen Atmosphäre immer mehr Publikum lockt. Doch was macht das Event besonders? Und welcher Anspruch steckt dahinter? Ein Gespräch über neue Formen der Pronographie. Was hat es eigentlich mit