Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
WhyNils, YouTube, Instagram,

Wer von Katzenvideos die Schnauze voll hat, und endlich mal wieder lachen will, sollte sich folgenden Kanal nicht entgehen lassen. Die jungen Berliner von „WhyNils“ bereichern mit ihren verrückten Ideen, zahlreichen Tinder Touren und spontanen Gesangseinlagen die YouTube-Welt.

Wer sind „WhyNils“?

„WhyNils“ fanden sich vor circa einem Jahr zusammen, haben 208.000 Abonnenten und sind mittlerweile schon auf mehr als 8 kreative Köpfe angewachsen. Angefangen hat alles mit einem Casting auf Instagram. Hierzu rief Gründer und stolzer Namensträger Nils auf, um seine YouTube Clique zu vergrößern. Über eine Insta-Anfrage lernte er Theo kennen, welcher selbst schon eine Fanbase auf TikTok mit sich brachte. Nach und nach kamen auf diese Weise auch die weiteren Mitglieder hinzu. Doch von Zweckfreundschaft kann hier nicht die Rede sein. Die enge Freundschaft zwischen den Mitgliedern wird nicht nur in jedem Video, sondern auch auf den sehr aktiven Instagram Channels der einzelnen Protagonisten deutlich. Zwei der Jungs wohnen sogar zusammen. Sie selbst beschreiben ihren Channel daher mit den Worten „Wie Reality TV in authentischer oder auch schlechter“. Zugegeben: Was die blonden Haare und die lackierten Fingernägel angeht, unterscheiden sich Theo und BibisBeautyPalace auf den ersten Blick zwar nicht besonders. Doch der Realnessfaktor ist ein vollkommen anderer. 

Charme minus Scham

Zur Authentizität gehört es natürlich auch, offen im Netz zu präsentieren, was man hat, und was eben nicht. Die Stärke der Clique: Ihr Charme. Was fehlt? Die Scham. Doch ihr Verlust ist unser Gewinn, denn was zunächst wie eine Schwäche klingt, ist vielleicht ihr größter Pluspunkt und bietet vor allem den Zuschauern immer wieder ein volles Maß an Unterhaltung, Spaß und – na ja, wer hätt‘s gedacht – auch ein wenig Fremdscham. Denn wer sonst würde es schaffen, in einem engen pinken Onesie zu einer schicken Fashion-Week-Party zu erscheinen, neben gestylten Models und Modedesignern zu feiern und dabei auch noch so viel Selbstbewusstsein auszustrahlen, dass Menschen aufgrund ihrer Outfits Fotos mit ihnen machen wollen? Das ist schon eine Kunst. 

Was gibt’s zu sehen?

Von Bauer sucht Frau Parodien über riesige Tindertreffen bis hin zu Challenges, die vielleicht nicht alle Mitglieder der Clique so prickelnd finden. Irgendwie schafft es „WhyNils“ immer, dass man sich wünscht, ein Teil von Abenteuer und Freundschaft zu sein. Und auch wenn Pranks und Challenges eher nach Content für jugendliches Publikum klingt, so treffen die Jungs mit ihrem Humor, den sarkastischen Bemerkungen und den offenen Gesprächen über Gefühle viel mehr den Mitte-Zwanziger-Charakter.  

Ausweitung der Kampfzone

Seit Ende April versuchen sich die zwei „WhyNilsner“ Valentin und Konrad, mit „Der Vallrad“ sogar am Podcast-Business. Worum es genau geht oder ob es überhaupt um etwas geht sind sich die Beiden selbst zwar nicht ganz sicher, aber eins ist garantiert, und zwar Unterhaltung.  Wer also die Influencer bei der Erweiterung ihres Plattform-Repertoires unterstützen möchte oder von den Jungs einfach nicht genug bekommt, kann ja mal reinhören. Bevor wir allerdings ans Eingemachte gehen und euch auch noch im Detail über den Podcast berichten, warten wir damit lieber bis mehr als zwei Folgen existieren, um uns eine fundiertere Meinung bilden zu können. Aber bis dahin könnt ihr in eurer freien Quarantänezeit erstmal durch den YouTube Channel stöbern.

Foto: © Instagram WhyNils

studiert Online-Redaktion (gibt es wirklich) und schreibt am liebsten über Kultur und Gesellschaftsthemen. Fun Fact: Ihr Herz schlägt nicht nur heimlich für die 'Mamma Mia' Filme.