Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Sicherheit im Internet

Es sollte heutzutage niemanden mehr überraschen, dass das Internet nicht immer ein ungefährlicher Ort ist. Sobald Ihr online geht, drohen Euch viele verschiedene Gefahren, wie zum Beispiel Viren, Phishing-Mails, Malware und viele andere Dinge. Wir zeigen Euch, wie Ihr dennoch im Internet sicher bleibt und eure persönlichen Daten vor Dritten schützt.

Verwendet einen Virenschutz und eine Firewall

Unser erster Tipp ist eigentlich selbstverständlich. Wer nach 2020 noch ohne eine Sicherheitssoftware mit Virenschutz und Firewall online geht, der darf sich nicht wundern, wenn sein Computer danach mit Viren übersäht ist. Aus diesem Grund sind diese Programme heutzutage auch standardmäßig in der Installation von Windows eingebaut. Dennoch raten wir Euch, lieber kostenpflichtige Programme zu nutzen. Diese sind im Allgemeinen sicherer und bieten viele nützliche Funktionen, mit denen Ihr beim Surfen im Netz geschützt bleibt.

Nutzt einen VPN

Eine weitere gute Idee ist die Verwendung eines VPNs. Dieses Programm kann den gesamten Datenverkehr zwischen Nutzer und besuchter Website verschlüsseln und damit für Außenstehende unerreichbar machen. Und nicht nur das, ein VPN kann nämlich auch der besuchten Seite vortäuschen, dass man von einer anderen IP-Adresse online geht. Dies macht es für Hacker und andere unerwünschte Personen unmöglich, den eigenen Standpunkt zu erfahren.

Überlegt euch gute Passwörter

Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet: Regelmäßig das Passwort ändern. – Foto: Pixabay.

Egal, ob es um Euer Facebook, Eure Email-Adresse oder um ein Konto im Wildz Casino Deutschland geht – Ihr solltet euch immer gute Passwörter dazu überlegen. Diese sollten so schwer wie möglich zu knacken sein, wozu es einige Richtlinien gibt. So sollte ein gutes Passwort zum Beispiel mindestens 8-10 Zeichen haben, die aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zusammengesetzt sind. Und natürlich sollte das Passwort keinen Bezug zum eigenen Leben haben.

Passt auf, welche Websites Ihr besucht

Beim Surfen im Netz ist immer Vorsicht geboten, denn nicht alle Websites da draußen sind auch wirklich sicher. Ihr solltet daher nur Seiten besuchen, denen Ihr auch wirklich vertraut. Wenn Ihr euch dagegen nicht sicher seid, wer die Website betreibt oder welchen Zweck sie hat, dann solltet Ihr darum lieber einen großen Bogen machen.

Öffnet niemals verdächtige Emails

Ein Großteil der Viren landet über Emails auf den Computern der Menschen. Die Hacker haben richtig erkannt, dass viele Menschen ohne Zögern Emails von unbekannten Absendern öffnen und in vielen Fällen sogar die angehängten Dateien herunterladen. Dies ist unglaublich gefährlich und lädt den Hacker praktisch dazu ein, es sich auf dem eigenen PC gemütlich zu machen. Achtet daher in Zukunft bitte immer darauf, dass Ihr Emails nur öffnet, wenn Ihr den Absender genau kennt und als sicher einstuft. Vor allem beim Herunterladen von Dateien solltet Ihr immer besonders vorsichtig sein, weil hier die größten Gefahren bestehen.

Fazit

Das war es schon! Wenn Ihr die obenstehenden Tipps befolgt, solltet Ihr in der Lage sein, das Internet sicher zu benutzen. Natürlich kann niemand komplett ausschließen, dass er einen Virus oder ein anderes Problem bei der Nutzung des Internets erlebt. Mit unseren Tipps könnt Ihr dieses Risiko aber so weit wie möglich verringern und dadurch entspannter und sicherer im Internet surfen.