Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Wohnzimmer, Style, Einrichtung

Gerade in dieser so merkwürdigen Coronakrise verbringen wir aktuell viel mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Dies bringt auch den Wunsch mit sich, die eigene Umgebung so gemütlich wie nur möglich zu gestalten. Doch welche Tipps können einen Teil dazu beitragen, dass das Wohnzimmer gemütlicher wird? Das wollen wir uns hier in diesem Artikel genauer ansehen.

Das intellektuelle Wohnzimmer

Schein oder Sein? In so manchem Wohnzimmer ist diese Frage nicht mehr leicht zu beantworten. Immer mehr Menschen richten sich zum Beispiel für das nächste Videotelefonat eine große Bücherwand für den Hintergrund ein. Mit dieser Optik sind sie dazu in der Lage, ein vermeintlich besonders umfassendes Fachwissen unter Beweis zu stellen – oftmals mit Erfolg. Wer ohnehin über ein grundlegendes Interesse in diesem Bereich verfügt und wer eine Basis an Büchern vorweisen kann, für den handelt es sich um eine durchaus spannende Option. Am besten sieht die Kulisse dann aus, wenn eine gewisse akademische Unordnung in das Regal Einzug hält. Wer bislang noch gar nicht in Besitz eines Buches ist, für den handelt es sich allerdings um eine sehr teure Anschaffung. Vierstellige Beträge müssen auf jeden Fall aufgewendet werden, bis das Regal schließlich eine annehmbare Größe erreicht hat.

Der Großputz darf nicht fehlen

Neben all den netten Möglichkeiten der Gestaltung ist es natürlich wichtig, auch den Faktor Sauberkeit nicht zu vernachlässigen. Von Zeit zu Zeit ist auch ein Großputz im Wohnzimmer notwendig. Wer sich eher vor dieser Aufgabe scheut, der ist gut damit beraten, die Hilfe externer Dienstleister in Anspruch zu nehmen. Um die Textilien im Raum wieder so richtig zum Strahlen zu bringen, ist zum Beispiel die Teppichreinigung JL-Clean Berlin die richtige Wahl. Freie Termine lassen sich inzwischen auch online buchen. Die eigentliche Arbeit wird anschließend zum Festpreis übernommen.

Der musikalische Eindruck

Musik, Gitarre, Wohnzimmer

Retro Instrumente gehen als Eyecatcher in der Wohnung immer. – Foto: © pixabay.com

Wessen Interessen eher im musikalischen Bereich liegen, der kann aus dem Wohnzimmer auch einen Raum mit Studio-Flair zaubern. Dies gelingt zum Beispiel durch die hochwertige Stereoanlage und eine entsprechende Sammlung an CDs und Schallplatten. Doch nicht nur das Hören von Musik kann zu einem Thema bei der Gestaltung des Raums werden. Darüber hinaus ist es für Musiker möglich, die eigenen Instrumente perfekt in Szene zu setzen. Wer über das notwendige Kleingeld und die musikalischen Fähigkeiten verfügt, kann etwa ein Klavier oder sogar einen Flügel im Raum platzieren. Für andere sind es die hochwertigen Gitarren an der Wand, die das Wohnzimmer erst so richtig belebt wirken lassen. Nicht zuletzt werden diese Instrumente dazu einladen, sie hin und wieder in die Hand zu nehmen.

Auf zu neuer Wohnfläche

Eine wichtige Voraussetzung muss natürlich erfüllt sein, um all diese Ideen in die Tat umsetzen zu können. Nur mit einer Wohnung entsprechender Größe ist der notwendige Gestaltungsspielraum wirklich vorhanden. Schon aus dem Grund erklärt sich, warum viele Menschen in Berlin aktuell Ausschau nach einer etwas größeren Wohnung halten. In einer Zeit, in der auch noch die Arbeit für den Chef von zuhause erledigt werden soll, ist es eben wichtig, über etwas zusätzlichen Platz zu verfügen. Durchhaltevermögen ist für dieses Projekt natürlich entscheidend. Wie in kaum einer anderen Stadt braucht es in Berlin zudem ein Stück Glück, damit das Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden kann.