hertha, union, fußball
Foto: © Hertha BSC / 1.FC Union

Gespaltenes Berlin – Union oder Hertha? Wer hat die besseren Karten in dieser Saison?

in Sport/Unterhaltung

Wer hätte vor Jahren daran gedacht, dass sich zwei Hauptstadtclubs in der 1. Bundesliga gegenüberstehen? Ganz genau – nur die Wenigsten! Durch den Aufstieg von Union kommt es nun zu einem waschechten Stadtderby, welches man zuletzt nur noch in Spanien oder eben England beobachten konnte. Lange Zeit pflegten die beiden Hauptstadtclubs eine Fanfreundschaft, die über die Mauer hinweg ging.

Wie steht Berlin zu seinen beiden Bundesligateams und welche Mannschaft hat die besseren Chancen in der 1. Bundesliga zu bestehen? All diesen Fragen sind wir nachgegangen.

Am Tag des Mauerfalls gegeneinander?

Zuletzt wurden Stimmen laut, dass das Derby im Olympiastadion sich perfekt auf den 9. November schieben lasse. Exakt 30 Jahre nach dem Mauerfall gäbe es für die Berliner Fußballszene kein Halten mehr und die Teams könnten sich an einem solch besonderen Tag gegenüberstehen. Inzwischen hat sich selbst die Polizeigewerkschaft geäußert und betonte, dass an einem solch besonderen Tag ein Match zwischen den beiden Hauptstadtclubs ebenfalls eine Besonderheit wäre. Auf Twitter vermeldete auch schon das Personal des Olympiastadions „Für uns fein!“. Es bleibt abzuwarten, ob die DFL diesen Termin tatsächlich für ein Berliner Stadtderby bereitstellt. Für alle Beteiligten wäre es an einem solchen Tag sicherlich ein Fest, ein solches Fußballmatch sehen zu dürfen.

Hertha, Berlin
Berliner Fußballgeschichte seit 1892: Hertha BSC.

Die Fanfreundschaft ist inzwischen erloschen

Gehen wir in der Zeit ein wenig zurück. Am 8. Mai 1979 musste Hertha BSC gegen Dynamo Dresden vor heimischem Publikum ran. Der DDR-Konkurrent weckte bei den zahlreichen Hertha Fans jedoch wenig Begeisterung, sodass im Stadion gerade einmal rund 10.000 Zuschauer begrüßt wurden. Noch zwei Wochen zuvor war dies ein ganz anderes Bild. Als Hertha gegen Roter Stern Belgrad trotz einer guten Leistung im UEFA-Cup Halbfinale ausschied, konnten sich 75.000 Zuschauer für die internationale Partie begeistern. Bei der Partie gegen Dynamo Dresden sorgten die Hertha Fans jedoch für einen Gänsehautmoment, als die Fankurve ein Team anfeuerte, welches nicht einmal auf dem Rasen stand. Mit den Rufen „Union, Union, eisern Union“ schickten die Fans einen Gruß über die Mauer. Ein Aufeinandertreffen der beiden Teams wurde zur damaligen Zeit von der DDR noch untersagt, sodass eine Fanfreundschaft über die Mauer hinweg entstand. Inzwischen sind die Fronten jedoch ein wenig verhärtet und nur noch die ältere Generation der beiden Fanlager kann sich an die Zeit vor dem Mauerfall erinnern, als beide Hauptstadtclubs sympathisierten.

Wer hat die besseren Chancen in der 1. Bundesliga zu bestehen? – Quoten verraten es!

FC Union, Eisern Union, Fußball, Bundesliga, Sport, Berllin
1. FC Union macht mobil. Foto: © CC BY-SA 3.0

Bereits vor dem ersten Spieltag, der im August stattfinden wird, haben Buchmacher bereits die ersten Quoten auf Partien und die Chancen auf den Bundesligasieg herausgegeben. Anhand dieser Quoten lässt sich oftmals feststellen, was die Fanlager über ihr Team denken. Natürlich spielt auch der Wettanbieter eine große Rolle und favorisiert Teams, welche über einen starken Kader mit einem hohen Marktwert verfügen. So ist es kaum überraschend, dass dem Rekordmeister FC Bayern München wieder einmal die besten Chancen zugelost werden. In dieser Spielzeit wird die Verfolgerrolle am ehesten dem BVB zugeschoben, während RB Leipzig und die Werkself aus Leverkusen folgen. Am ersten Spieltag zeigt sich bereits, dass die beiden Berliner Vereine als Außenseiter in das Rennen gehen werden. Während Hertha BSC im Eröffnungsspiel gegen den amtierenden Meister ran muss, trifft es die eiserne Union nicht gerade leichter, da man RB Leipzig vor der Brust hat. Beide Hauptstadtclubs erhalten eine sehr hohe Quote auf einen Sieg, sodass sowohl der Rekordmeister, als auch die Kicker aus Leipzig als glasklare Favoriten in den Spieltag gehen. Auch ein Blick auf die Wettmöglichkeit „Gesamtsieger der 1. Bundesliga – Spielzeit 2019/20“ zeigt, dass die Berliner Fußballclubs nicht wirklich als Kandidat auf die Meisterschaft gehandelt werden. Wer beispielsweise einen Euro auf die alte Dame setzt, erhält bei einer tatsächlichen Meisterfeier 500 Euro als Gewinn! Bei Union zeigt sich der Außenseiterstatus noch deutlicher. Fans die nur einen Euro auf ihr Team aus Berlin setzen, erhalten die Chance 2.500 Euro Gewinn gewinnen zu können, sofern Union die Meisterschaft gewinnen würde. Um sich einen genauen Einblick auf diese Quoten verschaffen zu können, empfiehlt es sich ein Vergleichsportal wie sportwettenbonus.de zu besuchen. Hier werden alle Buchmacher genauer unter die Lupe genommen, sodass Wettfreunde und Fußballfans alle Eigenschaften der Wettanbieter vergleichen können. Dadurch kann es sogar vorkommen, dass die Quoten deutlich höher ausfallen und somit ein noch höherer Gewinn an einem Spieltag oder bei einer Meisterfeier angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.