Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
Berliner Sportclubs, Eishockey

Berlin ist Trendmetropole Nummer Eins, wenn es um Fashion, Stil und neue Geheimtipps geht. Der internationale Zulauf in der Hauptstadt sorgt für stetigen Wandel in vielen Bereichen, was auch am Sport nicht spurlos vorbeigeht. Bei einem Spiel dieser vier Clubs sollte jeder Berliner und Tourist mindestens einmal dabei gewesen sein.

Berlin mangelt es keineswegs an Möglichkeiten, sich sportlich auszutoben. Von Yoga bis Climbing ist an Aktivitäten alles geboten. Wer auf Mannschaftssport steht, kann sich zudem in einem der zahlreichen Vereine eintragen und sein Können im Team unter Beweis stellen. Alle Sportbegeisterten, die lieber vom Spielfeldrand zuschauen, dürften bei über 2.450 Vereinen – wie Statista herausfand – eine Option zum Jubeln und Anfeuern finden. Hertha BSC gehört zu den größten Fußballclubs der Stadt und spielt aktuell in der Bundesliga. Für die kommende Saison muss sich das Team deutlich anstrengen. Laut den Betway Quoten rangieren die Berliner derzeit im Mittelfeld, was die Prognosen der Buchmacher betrifft. Hinzu kommt der 16. Platz in der Tabelle. Ein Aufstieg ist möglich, doch benötigt viel Ehrgeiz und Power. Den Kampf um weitere Punkte verfolgen Zuschauer im ehrwürdigen Olympiastadion. Das architektonische Meisterwerk ist eine Sehenswürdigkeit für sich allein, aber wird durch den Jubel der heimischen Fans zum Leben erweckt.

Auf dem Eis und auf dem Court

Obwohl Fußball einen hohen Stellenwert besitzt, müssen sich andere Sportarten hinter dem runden Leder nicht verstecken. Die Berliner Eisbären sind erfolgreich, stark und gleichzeitig eines der Gründungsmitglieder der DEL. Als Tabellenerster ist von den weißen Kraftpaketen stets ein spannendes Spiel und eine große Menge an Power zu erwarten. Die Mercedes Benz-Arena ist die Heimstätte der Eishockeyspieler, die regelmäßig in ihren Eispalast einladen. Gleichwohl unter den Top 3 befinden sich die Füchse Berlin. Als Handballverein bestreiten sie ihre Matches in der Max-Schmeling-Halle im Prenzlauer Berg, die auch liebevoll Fuchsbau genannt wird. Angeführt wird das Team von Paul Drux, der mit seinen Mitspielern bereits erfolgreiche Saisons absolvierte. Kraftvolle Schüsse und Geschick können Zuschauer erwarten und werden überzeugt sein, dass Bälle nicht nur ausschließlich zum Kicken gedacht sind.

US-Sport auf Berliner Boden

Dass American Football mehr als ein vorübergehender Trend in Deutschland ist, stellen die Berliner Adler unter Beweis. Bereits 1979 wurde der Verein gegründet und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Seit dem Boom des Superbowls, der auch in Deutschland jährlich für traumhafte Quoten sorgt, sind die Tickets für die Heimspiele heiß begehrt. Die gewonnenen Meisterschaften belegen den Erfolg des Teams zweifellos: Zwischen 1987 und 2009 sicherten sich die Adler den Meistertitel sechsmal. Die Chance, einem Sieg live beizuwohnen, ist bei der Berliner Mannschaft extrem hoch.
Sportliche Highlights als Abwechslung zum klassischen Touristenprogramm! Wer in Berlin genug vom Fernsehturm, dem Zoo oder dem Kurfürstendamm gesehen hat, sollte sich über Spiele und Termine informieren. Die Stimmung eines Sportevents in einer anderen Stadt zu erleben, ist ein wahres Erlebnis. Dabei geht es weniger darum, ob man Fan ist oder nicht. Es geht um die Begeisterung und Atmosphäre, die bei neuen Sportarten ansteckend wirken kann. Statt Fußball einfach Eishockey ausprobieren: Neues wagen, Eindrücke sammeln und den sportlichen Horizont erweitern!

Foto: Pixabay