Schlüsseldienst, Berlin

Abzocke beim Schlüsseldienst – Polizei kann helfen

in Unterhaltung/Wohnen

Immer wieder versuchen dubiose Schlüsseldienste, die Notlage von Betroffenen auszunutzen. Doch auch der Verbraucher, der auf solch einen Dienstleister hereingefallen ist, kann sich wehren. Denn nur weil einem die Tür ins Schloss fällt, der Wohnungsschlüssel verloren geht oder man sich aus dem Auto aussperrt, bedeutet dies nicht, dass man horrende Summen für eine handwerkliche Leistung erbringen muss.

Das gute Arbeit ihren Wert hat, ist dabei selbstredend. Dennoch muss nicht alles gezahlt werden, was ein Monteur auftischt. Was Sie selber tun können, um sich zu schützen, lesen Sie im Folgenden.

Immer mit Zeugen

Auch wenn Sie einen seriösen Schlüsseldienst beauftragen, sollten Sie möglichst nicht alleine sein. Fragen Sie Freunde, Verwandte oder den Nachbarn, ob er Ihnen zur Seite steht. Denn nicht selten versuchen die Handwerker mit Druck, eine überhöhte Forderung durchzusetzen. In diesem Fall sollte ebenfalls unverzüglich die Polizei gerufen werden. Schließlich müssen Sie eine Rechnung nicht direkt vor Ort bezahlen. Zudem ist Nötigung strafbar.

Seriöse Anbieter aus dem Kiez finden

Wer in der Notsituation steckt, benötigt schnelle und zuverlässige Hilfe. Wer im Netz nach einer Alternative sucht, sollte sich an ortsansässige Firmen halten. Hier hat fast jeder Kiez etwas zu bieten. Ebenso sollte die Webseite gut strukturiert und übersichtlich gestaltet sein. Mithilfe des Impressums lässt sich auch schnell der tatsächliche Firmensitz ausmachen. Ein gutes Beispiel hierzu ist der Schlüsseldienst Heidelberg. Klarer Auftritt, transparente Preise und eine optimal für den Verbraucher konzipierte Internetseite, auf der Sie sich umgehend zurechtfinden. So lassen sich Kosten, Anfahrt und Leistungen schnell und unkompliziert eruieren. Bei einem persönlichen Gespräch können anschließend klare Absprachen getroffen werden. Erscheint Ihnen jemand dubios oder gibt ein Handwerker keine klaren Antworten, sparen Sie sich die Zeit und kontaktieren Sie jemanden anderen.

Schlüsseldienst, Berlin
Profis öffnen Türen in Sekunden. Die Preise sind jedoch oftmals auf Tagessatzniveau.

Festpreis vereinbaren

Neben der genauen Anschrift gilt es ebenfalls, einen verbindlichen Festpreis mit dem Monteur zu vereinbaren. Hierzu ist es jedoch nötig, dass Sie ihm die Sachlage so klar und genau wie möglich darlegen. Nur so ist es ihm auch möglich, eine fixe Summe für seine Arbeit zu nennen. Sollte er keinen angeben wollen oder pauschal mehrere hundert Euro fordern, sollten Sie trotz der Stresssituation die Augen nach einem anderen aufhalten. Ebenso sollten überzogene Summen nie direkt bezahlt werden. Gleiches gilt für Unterschriften. Unterschreiben Sie nichts, ohne es nicht vorher eingehend geprüft zu haben. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Zuschläge von 25 bis 100 Prozent nur zulässig sind, wenn der Schlüsseldienst am Feiertag, Wochenende oder außerhalb der gewöhnlichen Arbeitszeit anrückt.

Im Zweifelsfall prüfen lassen

Eine vollständige Bezahlung sollte der Betroffene nur dann leisten, wenn die erbrachte Leistung auch im Kontext des Preises passt. Ebenso ist darauf zu achten, dass alle Positionen auf der Rechnung eingetragen sind. Eine Verpflichtung, den offenen Betrag umgehend nach der Türöffnung zu bezahlen, gibt es nicht. Wenn der Monteur daraufhin Druck macht oder gar die Tür wieder versperren möchte, sollten Sie sich Hilfe durch die zuständigen Beamten der Polizei holen. Haben Sie das Gefühl aufgrund eines überzogenen Betrages abgezockt zu werden, gilt es die Zahlung abzulehnen und die Rechnung von Experten prüfen zu lassen. Möglich ist das unter anderem durch die jeweiligen Verbraucherzentralen. Diese können ebenfalls konkrete Hilfe leisten, wenn es bereits zu einer Zahlung gekommen ist. 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.