Gefunden - unsere Besten!
Fb. In. Tw. Be.
FC Union, Eisern Union, Fußball, Bundesliga, Sport, Berllin

Nach dem 2:0-Sieg am Wochenende gegen den VfL Wolfsburg bleiben die Berliner in der deutschen Bundesliga weiterhin ungeschlagen und gehen als Tabellenführer in die Länderspielpause. Wir verraten euch, weshalb mit Union auch in den kommenden Runden zu rechnen sein wird.

Fünf Siege und zwei Unentschieden lautet die bärenstarke Bilanz des Hauptstadtklubs nach sieben Spieltagen. Union Berlin steht auf Platz 1 und trifft am kommenden Spieltag auf Eintracht Frankfurt. Ein großer Vorteil des Tabellenführers ist, dass Trainer Urs Fischer kaum Spieler für die verschiedenen Nationalteams abstellen muss und im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten daher mit einem großen Kader in der Länderspielpause arbeiten kann. Eine Wette auf Union Berlin beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt klingt daher durchaus vielversprechend. Damit ihr auch die lukrativste Wettquote bekommt hat Overlyzer die besten Wettanbieter getestet.

Sheraldo Becker Mann der Stunde

Für Union Berlin spricht zudem, dass sich die Sturmspitzen in einer blendenden Form befinden. Der Mann der Stunde ist Sheraldo Becker, der in den ersten sieben Runden sechs Treffer und vier Assists beisteuerte. Der Angreifer wechselte im Sommer 2019 ablösefrei von ADO Den Haag nach Berlin, wobei ihm erst heuer der Knopf aufging. Auch beim 2:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg hatte er bei beiden Treffern seine Beine im Spiel. Beckers Sturmpartner, der US-Amerikaner Jordan, steht nach sechs Spielen bei starken drei Toren und zwei Assists. Der teuerste Sommereinkauf kam um sechs Millionen Euro von den Young Boys Bern, nachdem man Torjäger Taiwo Awoniyi um stolze 20,5 Millionen an Nottingham Forest verkaufte.

Ziel bleibt der Klassenerhalt

Der Kapitän der Mannschaft bleibt dennoch bescheiden. Leithammel Christopher Trimmel betonte, dass das Saisonziel der Klassenerhalt bleibt: „Bevor wir nicht die 40 Punkte zusammen haben, machen wir das nicht. Das haben wir uns geschworen und versprochen.“  Der Außenverteidiger machte seine Sache wie immer sehr ordentlich und sammelte in der laufenden Saison bereits zwei Assists.

Erst vier Gegentore

Trimmel ist aber ohnehin in erster Linie für eine solide Defensive verantwortlich und hier macht nicht nur er, sondern die gesamte Mannschaft einen hervorragenden Job. In den bisherigen sieben Bundesligaspielen kassierte der Tabellenführer erst vier Treffer und erhielt damit von allen Bundesligisten die wenigsten Gegentore. Dies ist ein großer Verdienst von Trainer Urs Fischer, der seinen Spielern einen klaren Plan vorgibt, den diese auch zu hundert Prozent umsetzen. Jeder in der Mannschaft weiß genau was er tun muss und die Defensivarbeit steht dabei im Mittelpunkt. Linksverteidiger Nico Gießelmann sprach dies in einem Interview an: „Wenn du wenig Chancen zulässt, hast du gute Karten, das Spiel zu gewinnen oder mindestens ein Unentschieden zu holen. Und das ist uns in allen Spielen bislang hervorragend gelungen.“ Auch die jüngsten Erfolge sorgen dafür, dass die Alte Försterei mittlerweile viel zu klein geworden ist und die Nachfrage der Fans nicht mehr bedient werden kann. 22.000 Zuschauer passen in das Stadion. Das geht sich bei doppelt so vielen Mitgliedern nicht aus.

Union. Foto: © CC BY-SA 3.0