seit 1994

Wandelism macht’s nochmal: Drei Tage offenes Haus

in Kunst/Stadtleben

Zwischennutzung rettet Berlins Kultur! Das in Zeiten des Immobilienbooms. Dank eins verschobenen Abrisses öffnet die Leistungsschau der Berliner Street-Art-Szene Berlin in Wilmersdorf noch einmal für drei Tage. In einer ehemaligen Autowerkstatt. An diesem Wochenende. Wir haben uns für euch umgeschaut, ihr seht es im Video.

Die Künstler zeigen, welche Kraft Berlins Subkultur hat und gestalten WANDELISM neu: Zum Gallery-Weekend, ab dem 26. April, gibt es neue Kunstwerke, mehr Künstler und eine Botschaft aus Berlin. 70 Prozent neue Kunstwerke, 100 Künstler. Auch Sonderführungen können wieder gebucht werden. Das dadurch und durch Spenden eingenommene Geld geht zu 30 Prozent in die Verschönerung der Kita Kinderwald durch das Künstlerkollektiv Murales. In den ersten zwei Wandelism-Wochen besuchten 30 000 Menschen die ehemalige Autowerkstatt, welche sich in ein 2 000 Quadratmeter großes Kunstobjekt verwandelt hatte. Die Idee: Mit Zwischennutzung Berlins Kultur vor der Verdrängung zu bewahren. WANDELISM ist ein erster Beweis dafür, dass Zwischennutzung von Immobilien ein gangbarer Weg ist, um auch in Berlins Innenstadt Kunst und Kultur zu halten.

Foto: © Wandelism Exhibition / Facebook-Foto

Latest from Kunst

Go to Top