Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Jonathan & Brigitte Meese | Gropius-Bau

April 21 @ 10:00 - 22:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 10:00 Uhr am 23. April 2018

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 19:00 Uhr beginnt und bis zum 29. April 2018 wiederholt wird.

030 Magazin, Berlin, Kunst, Meese

Seine Hitlergruß-Performance brachte ihm ein Verfahren ein. Und Publicity. Seine Werke umfassen Malerei, Skulpturen, Installationen, Performances, Collagen, Videokunst und Theaterarbeiten. Er inszenierte seinen „Parsifal“ in Wien statt in Bayreuth. Jonathan Meese – der streitbare, aber renommierte Künstler bringt seine erste Virtual-Reality-Produktion nach Berlin.

Zusammen mit seiner Mutter wag er eine Reise ins Herz der Diktatur der Kunst. Im virtuellen Atelier des Künstlers erleben die Besucher die Entstehung eines 360°-Gesamtkunstwerks der Zukunft: Der schlafende Künstler. Seine Mutter betritt den Raum, bringt Kaffee, treibt ihn zum Malen an. Eine weitere Mutter Meese kommt, dann noch eine, dann noch eine … und der Künstler im Schaffensrausch malt, denn „Kunst ist einfach mal loslegen, und schon ist es geiler als Picasso“ (Jonathan Meese). Während Clouzots berühmter Film „Le mystère Picasso“ (1956) den kreativen Akt noch auf einer zweidimensionalen Fläche zeigt, sind die Besucher hier mitten im Geschehen und treten in dessen Mysterium ein. Der weiße Atelier-Raum wird zur mehrdimensionalen Leinwand. Mehrere Mütter kommentieren, bewerten und provozieren eine Arbeit, die eine Reflexion über Alfred Hitchcock, Anthony Perkins, Richard Wagner und Joseph Beuys ist. Sie mündet in eine zwingende Erkenntnis: Jeder Mensch ist ein Künstler, zumindest unter dieser VR-Brille.

Foto: © Promo 

 

Details

Datum:
April 21
Zeit:
10:00 - 22:00
Veranstaltungkategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7
Berlin, 10963
+ Google Karte