Im Jahre 2006 landete Regisseur Shane Meadows mit seinem Indie-Film einen weltweiten Überraschungserfolg. Im Jahr 2010 trommelte er sämtliche Beteiligte des Film wieder zusammen und drehte mit ihnen eine Miniserie, die den Titel „This Is England 86“ trug. Das ganze wiederholte er dann noch zwei Mal und nun sind auf dem deutschen Markt erstmals die Fortsetzungen ’88 und ‘90 erschienen. 

England 1983. Shaun ist 12 Jahre alt, ein Einzelkämpfer auf dem Schlachtfeld der täglichen Schulhofschikane. Sein Vater ist auf den Falklands gefallen, und seine depressive Mutter kann ihm nicht viel an Motivation bieten. Da gabelt ihn eine Skinheadclique auf und adoptiert den Außenseiter. Endlich hat Shaun das Gefühl akzeptiert zu sein, dazuzugehören. Und schnell wird aus dem uncoolen Jungen ein richtig stylischer Skinhead. Doch die unbeschwerten Tage mit Ska und Rumhängen sind vorbei, als Combo aus dem Knast zurückkommt und die Führerschaft in der Gruppe übernimmt. Mit Nazi-Ideologie, Rassenhass und schlechter Laune. Shaun lässt sich von den Sprüchen mitreißen und gerät so in die rechtsradikale Bewegung. Und das es da nicht gemütlich zugeht, spürt man vom ersten Augenblick an. Alles strebt auf eine Katastrophe zu.

This is England 88, England, Serie

Mod mit Roller. Der frühe Vorreiter des späteren Brit-Pop.

Die Miniserie „This is England ‘86“ spielt während der Weltmeisterschaft in Argentinien und beschäftigt sich nicht mehr mit der Nazifrage, sondern arbeitet sich an anderen Themen ab. Shaun ist geheilt vom Nationalismus und mit der bezaubernden Smell zusammen, in die er sich im Film verliebt hat, Combo ist verschwunden und die Clique hängt noch miteinander ab. Der Fokus der Handlung liegt nun viel stärker auf den einzelnen Schicksalen. Magret Thatchers Zerschlagung des englischen Sozialstaates betrifft Jeden und im Privaten werden düstere Geheimnisse offenbar, die sich als Wurzeln für kommendes Unglück erweisen werden.

This is England, England, Serie

Ich hab die Haare schön: Ob die Eiserne Lady Maggie Thatcher als Vorbild diente?

So, nun sind wir im England von 1988: es ist Weihnachten und Shaun probt für eine Theateraufführung an seinem College. Seine Beziehung mit Smell ist abgekühlt und auch die anderen Liebschaften innerhalb der Clique gehören der Vergangenheit an. Freundschaften sind zerbrochen und das frühere Traumpaar Woody und Lol gehen sich gekonnt aus dem Weg. Die Theateraufführung wird zu einem großen Gruppentreffen (inklusive Speed-Exzess) aber auch zum Showdown für alle Beteiligten. Smell erwischt Shaun beim Fremdgehen, Lol landet im Krankenhaus und alte Freunde hauen sich aufs Maul.

This is England, England, Serie

Kein schöner Land: Die 90er Jahre in England waren von Arbeitslosigkeit geprägt. Freundschaft half über die wirtschaftliche Trostlosigkeit hinweg.

Grande Finale! „This is England ‘90“ teilt sich in vier Episoden, die in den jeweiligen Jahreszeiten spielen. Das Jahr beginnt mit dem Siegeszug der Rave-Musik. Stone Roses und Happy Mondays sind hipp und die Feierkultur ändert sich radikal.  Shaun hat die Trennung von Smell nicht verarbeitet, Lol und Woody haben sich versöhnt und das Leben scheint sich in geregelte Bahnen einzupegeln, ganz besonders, weil die olle Thatcher endlich verschwindet. Aber nun finden plötzlich alle Handlungsstränge zueinander und Shane Meadows läßt seine Helden zwar zu cooler Musik tanzen, aber nicht allen wird das wirklich guttun.

This is England, England, Serie

Zuviel Frust bahnt sich irgendwann seinen Weg. Klamottentechnisch bewegte man sich in der Skinhead-Kultur.

Der „This is England“ Zyklus ist die beste filmische Auseinandersetzung mit den 80ern im Vereinigten Königreich. Kaum eine Zeit prägte die (Musik)Kultur so, wie dieses Jahrzehnt, mit all seinen Irrungen und Wirrungen. Modische Alpträume, fürchterliche Frisuren und bizarre Lebensentwürfe, treffen hier aufeinander. Aber die Serie ist viel mehr als nur eine kulturelle Bestandsaufnahme, sie fragt auch danach, ob Schuld vergeben werden kann, wie man verzeihen kann und sie weckt viele Emotionen. „This is England“ geht ans Herz und das so richtig! Essentiell für jeden, der etwas für englische Kultur empfindet!   

Text: Mikis Wesensbitter         

This is England ist hier erhältlich.