Runners City Night 2016, adidas, run base

adidas Runners City Night 2016 | 30.07. | Kurfürstendamm

in Sport/Stadtleben

Der Laufsport boomt. Im Vorfeld der Runners City Night 2016 am 30. Juli, bei der rund 10.000 Laufsportbegeisterte auf zwei Strecken über 5 km und 10 km die Berliner Innenstadt erobern, haben wir mit einer passionierten Läuferin gesprochen und sie nach ihrem Einstieg in den Laufsport, den Reiz dessen und die Faszination der Runners Night befragt. 

Kathi (35) Jahre hat vor rund vier Jahren mit dem Laufen angefangen. Für den Einstieg war es für sie wichtig, von vorne rein auf ein bestimmtes Ziel hin zu trainieren. Das hat ihr zum Start, als es mehr darum ging den eigenen Schweinhund zu überwinden, geholfen am Ball zu bleiben. »Hat man das geschafft, dann kann man anfangen, mit seinem Körper zu kämpfen. Das eine geht nicht ohne das andere.« Sie selbst ist durch ihren Mann zum Laufen gekommen. »Er hat an einer Running App gearbeitet und mich gefragt, ob ich sie ausprobieren möchte. Ich habe mich für einen 10 km Lauf angemeldet und mit dem Trainingsplan der App trainiert. Danach folgten im gleichen Jahr noch 2 Halbmarathons und der Berlin-Marathon.« Die Marathondistanz schloss sie in 3 Stunden und 33 Minuten ab. Für den die Halbmarathonstrecke benötigte sie knackige 94 Minuten.

Runners City Night 2016, Runbase, adidas
Trainieren geht über Studieren. Kathi (links) mittendrin. Foto © Kuechenmeister

Was sich für Nichtläufer fast schon gehetzt anhört, ist für Kathi, die privat gerne reist, eine ideale Möglichkeit fremde Orte und Städte besser kennenzulernen. Sightseeing und Sport gehen bei ihr Hand in Hand. Und wenn man dann am Ende den eigenen Erwartungen davon läuft und schneller im Ziel ankommt als erwartet, wie bei ihrem ersten Lauf über diese Distanz dem Berlin-Marathon 2013, ist das Gefühl umso schöner. Für sie ist speziell das Laufen in der Gruppe ein guter Anreiz, die eigene Bestmarke stetig zu verbessern. Ob sie neue Rekorde von der Runners City Night auch erwartet? »Nein! Ich erwarte keine Bestzeit. Wichtiger für mich ist, dass Läufer aus 14 Städten in Berlin sein werden. Eine große Familie. Das bedeutet viel Spaß, wenig Schlaf, viele neue Kontakte und natürlich eine grandiose Abschlussparty in der Runbase in Kreuzberg

Runners City Night 2016, adidas, run base
Anreise per Bus. Community Runners aus 14 Städten reisen zur City Night nach Berlin.

Schöner Nebeneffekt, der Mitveranstalter adidas, aus dessen Runners Community sich ein Großteil der Teilnehmer nährt, unterstützt die Aktion #whyirunberlin. Für jeden gelaufenen Kilometer wird der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach einen Euro für soziale Projekte aus dem Bereich Outdoor Fitness spenden. Und ihr könnt entweder bei der Startnummerabholung oder online unter www.berlin-citynight.de abstimmen, welchem Kiez das Geld zu gute kommen soll. Da läuft es sich doch doppelt so gut.

Über folgende Kieze kann abgestimmt werden:
Böckler Park / Bezirk Friedrichshain Kreuzberg (Neubau)
Montbijoupark / Bezirk Mitte (Modernisierung)
Insel der Jugend / Bezirk Treptow-Köpenick (Neubau)
Hasenheide / Bezirk Neukölln (Neubau)
​Blankenstein Park / Bezirk Pankow (Neubau)
Mauerweg Ecke Dolomitenstrasse / Bezirk Pankow (Neubau)
Volkspark Wilmersdorf / Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf (Neubau)

Mehr Infos zur Runners City Night 2016!

Wir verlosen ein adidas Running Outfit. E-Mail mit Namen und eurer Libelingstrecke an:

verlosung@berlin030.de

Viel Glück!