Wie gelingt es Jugendliche, die aus dem gesellschaftlichen Rahmen gefallen sind, wieder zurück in die Mitte der Gesellschaft zu holen? Das Label PEOPLE BERLIN hat sich diese Frage gestellt und ist in der Folge zu dem Schluss gekommen das Mode als Vehikel dies ganz gut leisten kann. Zu sehen noch bis zum kommenden Samstag.

Nach einer ersten erfolgreichen Edition im letzten Jahr ist PEOPLE BERLIN nun mit der EDITION2 – SCHNEE IM SOMMER zurück. Jugendliche mit Suchthintergrund oder psychischer Erkrankung arbeiten zusammen mit  Designern und Kreativen im Team an gemeinsamen Editionen, die sich in einem Feld zwischen Mode und Kunst bewegen. Kein einfacher Schritt für die jungen Menschen, die sich zuallererst bemühen mussten, den Sinn hinter diesem Projekt zu erkennen. »Anfangs fand ich das Thema Mode – und Arbeit generell – stupide. jedoch wurde mir durch die Arbeit langsam der tiefere Sinn bewusst, einen Gedanken via Mode zu veräußern«, so eine 25-jährige Teilnehmerin des Projektes, deren Namen wir an dieser Stelle nicht nennen. Die erste Kollektion fokussierte sich auf die Begriffe "perkekt – imperfekt". Die neuen Modelle wiederum entstanden unter dem Motto: Schnee im Sommer. Seit dem 27. August wird die fertige Kollektion im Rahmen eines TEMPORARY SHOPS in der Berliner Torstraße der Öffentlichkeit vorgestellt und natürlich auch verkauft. Der gesamte Erlös fließt in das Projekt zurück. Also reingeschaut und zugegriffen. Samstag ist der letzte Tag.

Mehr zu dem Projekt:
www.peopledesign.de

Täglich von 12-20 Uhr in der Torstraße 161, 10115 Berlin

Foto ©: Sebastian Mayer