Genrenale 4: Keep It Unreal! Interview mit den Organisatoren [Video]

in Filmfestival/Interviews/Kino/Video

Am 17. und 18. Februar findet im Babylon Kino in Berlin-Mitte die vierte Ausgabe der Genrenale statt. Ein Festival zwischen Horror, Thriller, Scifi und Splatter abseits der drögen deutschen Kinowelt. Ein großer Spaß für Filmemacher und Filmfans des etwas anderen Films Made in Germany.

Die Genrenale ist das etwas andere Filmfestival. Warum? Weil entgegen der Berlinale die anwesenden Gäste selten gestresst sind, sondern im Gegenteil, man trifft auf einen fröhlicher Haufen aus Filmemachern und Filmfans, die das Babylon Kino am Rosa-Luxemburg-Platz in ein filmisches Tollhaus verwandeln. Grund dafür ist die Ausrichtung des kleinen Filmfestivals, welches sich auch in seiner vierten Ausgabe unter dem Genrenale Motto “Keep It Unreal“ konsequent dem in der Öffentlichkeit stiefmütterlich dahindarbenden deutschen Genrefilm widmet. Hier trifft Horror auf Thriller, Action auf Scifi und Splatter. Humor gibt es natürlich auch. Im Zweifel nur etwas derber.

Krystof Zlatnik, Paul Andexel
Krystof Zlatnik und Paul Andexel sind die Gründer und Veranstalter der Genrenale.

Ob als Trailer, wie im vergangenem Jahr der Studentenkurzfilm Kryo, der dieses Jahr in voller Länge (32 Minuten) zu sehen sein wird, oder als fertiger Streifen, die Genrenale bietet ein wunderbar abwechslungsreiches und konsumierbares Programm, sofern man denn abseits des deutschen 08/15 Kinos zwischen Komödie und ambitioniertem Autorenfilm als Zuschauer sein Glück versuchen möchte. Die Atmosphäre vor, während und nach den Filmen ist gelöst, man kommt schnell ins Gespräch, die Filmemacher und Darsteller sind nahbar und die Preise moderat. Zudem erhält man Einblicke in die harte Atmosphäre der Filmwelt in Form des Arri Genre Pitches. Hier haben Filmemacher die Gelegenheit vor Branchenexperten, darunter Christian Alvart, Produzent und Regisseur der Til Schweiger Tatorte, sowie einer ausgewählten Zuschauerjury (jeder konnte sich bewerben) seine Filmidee in wenigen Minuten vorzustellen. Kurzum: Wer gute und vor allem kreative Unterhaltung sucht und den Glauben an den deutschen Genrefilm noch nicht aufgegeben hat, ist hier absolut richtig. Hingehen ein Muss!


Das komplette Genrenale 4 Programm findet ihr hier.