Food Week, Food, Berlin

Food Guide: Die wichtigsten kulinarischen Festivals

in News

Berlin ist eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Aufgrund der außergewöhnlichen Geschichte als „Stadt der zwei Länder“ gibt es außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten wie den gut erhaltenen Grenzabschnitt Eastside Gallery und den ehemaligen Grenzübergang Checkpoint Charlie. Dazu kommen das DDR-Museum und viele weitere Ausstellungen. Es zieht aber auch immer mehr Foodies nach Berlin, die die kulinarischen Spezialitäten der Stadt genießen wollen.

In der Hauptstadt entstand in den letzten Jahren eine außergewöhnliche kulinarische Vielfalt, die europaweit ihres Gleichen sucht. Durch den Zuzug junger Eliten, von denen immer mehr sehr darauf achten, Produkte aus biologischem und nachhaltigem Anbau zu verzehren sowie dem Zuzug von Migranten, die ihre Essenskultur, die durch religiöse oder kulturelle Werte im Heimatland geprägt wurde, hat sich diese kulinarische Vielfalt immer weiter verstärkt. Zudem gibt es in Berlin fast an jedem Wochenende größere Food-Märkte oder Feste, die Liebhaber der kulinarischen Vielfalt in die Stadt locken. Im August findet jährlich das Foodsharing Festival statt. Foodsharing ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Rettung von Lebensmitteln, deren Haltbarkeitsdatum zwar abgelaufen ist, die aber ansonsten noch sehr gut genießbar sind, einsetzt. Jedes Jahr kommen freiwillige aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden zusammen, um durch Öffentlichkeitsarbeit und Workshops auf die Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam zu machen. Es geht darum so nachhaltig wie möglich zu leben und keinen Müll zu produzieren. Das Event wächst stetig und hat dieses Jahr schon mehr als 600 Gäste nach Berlin gelockt.

Food Week, Food, Berlin
© Berlin Food Week

Das Vegane Sommerfest ist in Europa das größte Event seiner Art. Am letzten Augustwochenende kommen am Berliner Alexanderplatz viele Aussteller und Foodtrucks zusammen, um den veganen Lebensstil zu feiern. Neben anderen veganen Produkten wird hier vor allem veganes Essen angeboten und versucht, Nicht-Veganer davon zu überzeugen, einen veganen Lebensstil einzuschlagen. Neben der Aufklärung über die Ressourcenverschwendung und die Tierquälerei, welche mit der Fleischproduktion einhergehen, wird vor allem durch das Angebot von vielen veganen Gerichten versucht, das Publikum für einen gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil zu sensibilisieren. Die große Anzahl an verschiedenen, für viele ungewöhnlichen Gerichten, ist ein Traum für jeden Foodie und lockt jährlich Zehntausende Gäste an. Auch außerhalb des Festivals ist Berlin für Veganer und Vegetarier sehr gut geeignet. Viele Restaurants bieten passende Speisen an und lassen diese auch von Lieferservices ausliefern. Die Paleo Convention findet jährlich im September statt. Unter Paleo versteht man das Prinzip, sich wie zur Zeit der Steinzeit zu ernähren. Es kommen nur unverarbeitete Produkte auf den Teller, die schon in der Steinzeit verfügbar waren. Die Ernährung besteht somit vor allem aus Gemüse, Fleisch vom Wild, Fisch, Eiern, Obst und Kräutern. Industriell verarbeitete Produkte kommen bei diesem Ernährungsstil nicht infrage. Dies führt zu ganz besonderen Gerichten, die auf der Paleo Convention von vielen Ständen angeboten werden. Während des Events finden auch verschiedene Vorträge, Workshops und Kochshows statt, die jedem Foodie das Herz höher schlagen lassen. Die Liebe für diesen Ernährungsstil ist echt und kann sehr leicht den geneigten Besucher anstecken. Zwischen den Mahlzeiten lohnt der Blick auf den Merkur Clone Bonus.

Essen und Trinken gehören zusammen. © Martina Kohnova

Im Oktober, während der Berlin Foodweek steht die ganze Stadt im Zeichen des Essens. Dieses Jahr schließen sich zum vierten Mal Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken aus ganz Berlin zusammen, um den geneigten Besucher Gerichte aus der ganzen Welt näherzubringen. Typisch für Berlin ist auch Stile zu mischen und ganz neue Kreationen auszuprobieren. Neben den vielen Restaurants und Lebensmittelläden, die während der Woche ganz besondere Produkte anbieten, sind es besonders die Märkte mit ihren vielen Essensständen, die Foodies nach Berlin locken. Die Vielfalt ist unglaublich groß und verspricht außergewöhnliche Geschmackserlebnisse.