Fährt ein Zug nach Nirgendwo: [030] auf der Pressekonferenz von Zug der Liebe | mit Video

in Gesellschaft/Musik/Stadtleben

Mit Vollgas und Liebe ins Aus. Der Zug der Liebe fährt nochmal los. Sein Ziel: das Abstellgleis. Am 25. August rollt die politische Techno-Demo zum letzten Mal. [030] war auf der Pressekonferenz in Kreuzberg, neben dem Kit Kat. Das kann kein Zufall sein. Unser Kollege Felix Frerichs war vor Ort und hat Macher Jens Schwan gefragt, den man besser nicht mit unserem Gesundheitsminister verwechselt, warum der Zug nach vier guten Jahren in Rente fährt. Ein Problem ist, dass die Veranstaltung als politische Demonstration kein Geld verdienen darf, also gab es keine Sponsoren. 2017 fiel die Afterparty wörtlich ins Wasser. Wie wird es um wichtige Themen wie Toleranz, soziales Engagement und Nächstenliebe in der Stadt bestellt sein. Wird es nochmal eine politische Parade geben? Wer Antworten hören will, muss sich das Video ansehen.

Infos zur Strecke, zu den Wagen und zur Afterparty: klickt auf diesen Link.

Foto: © Franz Mangel / [030] Magazin 

 

Latest from Gesellschaft

Go to Top