Ahmad, Hamburg, Messer, Attentat, Interview

Exklusiv: Interview mit Hamburg Attentäter Ahmad A. (Januar 2016)

in [030] präsentiert/Stadtleben

Im Januar 2016 produzierte unser Herausgeber und Chefredakteur Tim Schäfer in dem Berliner Café Kombinat Schmackofatzke die Pilotfolge einer neuen Interview-Webserie. Gastgeber vor der Kamera war der Politaktivist und Nazi-Aussteiger Christian Ernst Weissgerber. Zusammen hatten beide bereits die Webserie „Ausstieg – (K)ein Weg zurück“ produziert, in der Christian von seiner Ein-, Auf- und Ausstieg aus der rechten Szene berichtet.

In der ersten Folge der neuen Serie #ZurSache ging es nun darum, statt ständig über Flüchtlinge als eine homogene Masse zu sprechen, einen Geflüchteten einzuladen und mit ihm persönlich über seine Flucht, den Weg durch die Instanzen, das Leben in Flüchtlingsunterkünften und über weitere Themen, die zu dieser Zeit das Land bewegten, wie die Attentate von Paris und die Silvesternacht in Köln, zu sprechen. Insgesamt eine Stunde dauerte das Gespräch. Wie sich vergangene Woche zu unserem Bedauern herausstellte, ist der Gesprächspartner von damals Ahmad A. mittlerweile in Untersuchungshaft. Er hatte vor knapp zwei Wochen in einem Hamburger Supermarkt ein Messer aus der Verpackung gerissen und einen Menschen getötet und fünf weitere teilweise schwer verletzt. Den Spiegel TV Beitrag vom 06.08.17 seht ihr hier. Sieht man sich das Interviewmaterial von Januar 2016 an, kann man nicht glauben, dass dieser Mensch solch eine Tat vollbringen konnte. Was hat ihn dazu getrieben? Wir sind immer noch fassungslos. Unser Beileid ist bei den Opfern und deren Angehörigen.

Das komplette Interview mit Ahmad A. vom 24.01.2016:

Anmerkung der Redaktion:
Das Interview liegt auf den Spiegel TV Servern. Wir haben keinen Einfluss bezüglich der Schaltung von Werbung. Wir hätten darauf verzichtet.