In der Rosa-Luxemburg-Straße hat sich der – laut Selbstbeschreibung – erste „Boutique Fitness Club“ Deutschlands niedergelassen. Wir haben uns die neue Location in Mitte angeschaut.

Kinder der 1980er haben bei dem Begriff „Boutique“ womöglich kleine schicke Läden vor Augen, in denen herausgeputzte, stark parfümierte Damen ihren Traum der Selbstständigkeit leben, während ihr erfolgreicher Mann im Armani Anzug um die Welt reist und Big Business macht. Kopfkino. Diese Vorstellung hat mit dem EVO-Konzept natürlich herzlich wenig zu tun. Einzig gemein ist die angenehme Kompaktheit der räumlichen Unterteilung ohne auf ein herausforderndes Angebot zu verzichten. Neben klassischen Fitnessgerätschaften finden sich viele abwechslungsreiche Möglichkeiten wie Kletterwand, Kettlebells oder eine Yoga Wall, um der eigenen Lethargie auf die Pelle zu rücken. Von Fließbandabfertigung in neondurchfluteten ungemütlichen Großraumetagen ist hier keine Spur.

evo fitness, berlin

Der Körper ist das Hauptwerkzeug. Hilfsmittel wie Medizinbälle gibt es natürlich auch.

Eigene Ziele erreichen

»Uns ist wichtig unsere Mitglieder optimal dabei zu unterstützen, ihre persönlichen Ziele zu erreichen«, so Clarissa Grasnick, als Regional-Managerin verantwortlich für die Geschicke des Berliner Fitnessunternehmens. Das EVO Konzept baut auf einen modernen Gerätepark und erfahrene, speziell geschulte Personal Trainer. Viele Übungen basieren auf natürlichen Bewegungsabläufen, die im Arbeits- und Lebensalltag in der Regel außer Acht gelassen werden. Wer wirft im Büro schon Medizinbälle an die Wand. Hier kann man es. Insgesamt bietet das EVO-Konzept seinen Mitgliedern ein zielgerichtetes Training mit spielerischem Charakter. Wiederholungen müssen sein, das weiß jeder Fitness Fan, aber das stumpfe Runterreißen der ewig selben Schemata eben nicht. 

Evo Fitness, Berlin

EVO-Fitness setzt auf natürliche Bewegungsabläufe.

Monatlich kündbar

Ähnlich verhält es sich mit den Mitgliedsbeiträgen. Statt sich mit Verträgen über ein oder zwei Jahre zu verpflichten, ist das EVO-Modell monatlich kündbar. »Wir finden das näher an der Lebenssituation der Menschen«, begründet Clarissa Grasnick den Ansatz. »Durch eine Veränderung der beruflichen oder persönlichen Lebenssituation, beispielsweise durch Jobwechsel oder Kinder, kann es immer mal vorkommen, dass die Mitgliedschaft nicht mehr zu erhalten ist. Wir wollen unsere Mitgliedern die freie Entscheidung lassen und sie nicht bestrafen, indem wir langfristige Verträge machen.« Ein Ende eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Und das ist es schließlich, was am Ende beim Gang ins Fitnessstudio zählt. 

EVO Fitness, Rosa-Luxemburg Straße 14, 10178 Berlin
Öffnungszeiten:
täglich 6 – 23 Uhr

Infos zu Preisen und Trainingsangeboten:
www.evofitness.eu