bitcon, bezahlen, geld

Die Bitcoin-Revolution

in News

Was sind Bitcoins? In den Zeitungen und Online-Portalen liest man immer wieder von ihnen – Bitcoins. Doch was genau sind Bitcoins eigentlich und wie unterscheiden sie sich von anderen digitalen Währungen?

Bitcoins sind elektronisch geschaffen (gemined) und werden nicht wie herkömmliche Währung wie der Euro oder der Dollar gedruckt. Sie werden digital verwahrt und anders als andere digitale Währungen werden sie von keiner finanziellen oder staatlichen Institution kontrolliert. Das Bitcoin-Netzwerk kontrolliert sich also selbst. Es ist möglich, mit Bitcoins Güter und Dienstleistungen zu kaufen, ganz so, wie man es auch mit echtem Geld tun kann. Erzeugt wird die Währung durch einen komplizierten Rechenprozess und im Internet kann man sie mit klassischen Währungen kaufen. Entwickelt wurde die Kryptowährung von Satoshi Nakamoto, wobei niemand genau weiß, ob eine einzelne Person oder vielleicht sogar eine ganz Gruppe hinter diesem Pseudonym steckt.

Wer benutzt Bitcoins?

Bitcoins haben sich in den letzten Jahren zu einer ernst zu nehmenden Alternativwährung entwickelt und sind vor allem für Online-Händler und Käufer von großem Interesse. Online-Händler, die Bitcoins bereits akzeptieren, sind unter anderem Expedia, Urban Garden 24, Larp Zelte, OpenStream und Awesome Gift. Auch einige Online-Casinos gehören mit zu den Pionieren der Bitcoin-Revolution. Die Zahl der Unternehmen, bei denen man mit Bitcoins bezahlen kann, steigt stetig an. Vor Kurzem erklärte sogar Japan die digitale Währung zu einem offiziellen Zahlungsmittel. Man braucht einfach nur ein Handy, ein Tablet oder einen Computer mit einer Internetverbindung, um mit Bitcoins zu bezahlen. Doch mittlerweile sind Bitcoins nicht mehr nur auf den Online-Handel beschränkt. Sie können die künstliche Währung auch in Berlin ausgeben. Die deutsche Hauptstadt verfügt seit 2014 über einen Bitcoin-Automaten und in Berlin Kreuzberg können Sie fast alles mit Bitcoins bezahlen, vom Blumenstrauß bis hin zu den Studiengebühren. Einige Menschen reisen aus diesem Grund sogar extra nach Berlin, um ihre digitale Währung dort auszugeben. Viele Einzelhändler in Berlin machen mit. Mit Bitcoins können Sie zum Beispiel Ihren Kaffee im Café Floor’s, Ihren Burger bei Room 77, Ihre Kleidung bei Legacy BLN, Ihre Bücher im Otherland und Ihren Eintritt ins Computerspielemuseum bezahlen.

bitcoin, BTC
Die Bitcoin Kurve zeigt steil nach oben. © www.coindesk.com

Was genau sind die Vorteile?

Mit Bitcoins können Sie sofort und anonym bezahlen. Weder der Sender noch der Empfänger der Bitcoins müssen für eine Transaktion persönliche oder sensible Daten preisgeben. Meist fallen auch keine oder nur sehr niedrige Transaktionsgebühren für Überweisungen ins Ausland an, da das Geld direkt von einer Person an eine andere geschickt wird. Es gibt also keine Banken. Die Währung ist fälschungssicher und weltweit zugänglich. Da es eine Mengenbeschränkung von 21 Millionen Bitcoins gibt, ist diese Währung außerdem vor Inflation geschützt. Das Zahlen mit Bitcoins erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch größere Unternehmen die digitale Währung als Zahlungsmittel akzeptieren werden.