Natürlich findet sich heutzutage nahezu jede Produktpalette im Internet und lässt sich meist auch spielerisch einfach als PDF herunterladen. Dennoch ist der klassische Produktkatalog noch nicht am Ende.

Ein hochwertiges Produkt, dass anspruchsvoll aufbereitete Inhalte hochwertig transportiert, dient den Kunden immer noch in vielschichtiger Art und Weise. Die Softwaremöglichkeiten um einen qualitativen Katalog zu erstellen wird im Internet zur Verfügung gestellt und kann ohne große Probleme schnell effektiv angewendet werden. Der Kunde erhält das fertige Produkt und kann dann die Suche nach seinem Element durch rustikales Durchblättern beginnen.

Online Dokumente und Kataloge mit der geeigneten Software erstellen

Die deutsche Hauptstadt Berlin weist viele interessante Unternehmen auf und erfreut sich einer lebendigen Szene an Start-Ups. Im Bereich der Dokumenterstellung gibt es hier auch einige Ideen, die sich rund um das Brandenburger Tor entwickeln. Diese Ideen, rund um das Thema Database Publishing werden von Pagination.com aufgegriffen und in ein einzigartiges Tool umgesetzt, das den Arbeitsprozess flüssiger und effizienter macht. Es können somit auch sehr große Dokumente, wie etwa Produktkataloge, erstellt werden und sogar in verschiedenen Versionen ausgegeben werden, ganz wie es die Zielgruppe benötigt. Die Qualität von Druck und Layout entscheidet dann über das Gesamtprodukt. Aber auch hier hilft Pagination.com mit Templates und weiteren automatisierten Textbausteinen, die mit den selbst-gecrafteten Seiten verwoben werden können. Database Publishing war noch nie derart übersichtlich und einfach, was die Usability im Unternehmen erhöht. Am Ende wird das erstellte Dokument in einer PDF-Datei zum Download bereitgestellt und lässt sich auf alle angeschlossenen Geräte übertragen.

Die Gestaltung und der Druck als technische Grundlagen des Produktkataloges

Bei der Gestaltung des Katalogs geht es zunächst um die Größe des Endprodukts. Der Kunde möchte ein Produkt, dass sich unkompliziert überall mitnehmen lässt. Es darf also nicht zu groß sein. Daneben beeinflusst die Größe auch den Endpreis, so dass eine detaillierte Kalkulation im Vorfeld durchgeführt werden sollte. Ein zweiter wichtiger Baustein ist die Gestaltung des Deckblatts. Ohne viel Text sollten Bilder die Sprache übernehmen. Aufwendig gestaltete, raffinierte Bilder regen mehr zum Durchblättern an, als wenn das Deckblatt langweilig wirkt. Das angestrebte Druckverfahren ist der Rollenoffsetdruck, der in nur einem Arbeitsgang das Erstellen von vielen Katalogen aus nur einer Papierrolle möglich macht und daher in der Wirtschaftlichkeit nicht zu schlagen ist. Dazu besteht die Möglichkeit mit hochwertigen Papiersorten, Schutzlacken und Sonderfarben das Ideale aus dem Katalog herauszuholen.

Die Struktur des Produktkataloges darf nicht überlasten

Klar gegliedert sollte der Katalog sein, mit Inhaltsverzeichnis, Überkategorien und Überschriften muss eine Form durchgehalten werden, die dem Kunden jederzeit Transparenz zur Verfügung stellt. Farblich muss ebenfalls eine Linie eingehalten werden. Zu viele Farben sollten nicht aufeinandertreffen. Im Inhalt sollte nur das Notwendigste stehen, damit der Kunde keine all zulangen Texte lesen muss. Nur die entscheidenden Informationen zählen. Auch Fachbegriffe bleiben besser außen vor. Sollte eine Klärung notwendig sein, wird der Kunde ohnehin eher das persönliche Gespräch mit dem Support suchen. Als zusätzliches Werbemittel neben dem Online-Shop wird der Produktkatalog dann sicherlich den Umsatz noch einmal steigern.