Sportkneipe, Fussball

Best of Berlin: Die besten Sportkneipen

in Sport/Unterhaltung

Sport macht am meisten Spaß als Gemeinschaftserlebnis – und dazu muss man noch nicht einmal selbst ran. Schließlich ist das Public Viewing die neue Lieblingsfreizeitbeschäftigung aller Menschen mit einem Faible für Sport auf der großen Leinwand. Und jeden Nervenkitzel, jede Euphorie empfindet man tausendmal stärker, wenn man sie mit einem kühlen Bierchen kombiniert.

Wo sollte man also sonst Sportereignissen im Fernsehen beiwohnen, wenn nicht in einer Sportkneipe? Dieser Artikel gibt einen Überblick über die besten Locations in Berlin, in denen beim Public Viewing Freud und Leid geteilt werden können.

Tipp 1: Die Bretterbude (Friedrichshain)

Beim Fußballschauen dürfen es gerne mal zwei oder drei Bier sein. Damit das auswärts nicht zu sehr zu Buche schlägt, geht man am besten in einen Kneipenklassiker wie die Bretterbude. Hier ist das Bier überzeugend günstig, die Atmosphäre lauschig-verraucht, die Bildschirme groß und die Lautsprecher laut. In diesem Ambiente werden auch gerne Sportwetten platziert, über die man dann mit seinen Tischnachbarn diskutieren kann. Auf Vergleichsseiten findet man dabei ganz einfach beste Wettanbieter für seine Einsätze. Und wer gewonnen hat und eine Runde Schnaps spendieren will, findet auf der Karte der Kneipe eine wirklich ausgefallene Selektion – inklusive Knoblauchschnaps!

Hertha BSC, Stadion, Neubau
Foto ©: Muns / Wikipedia (CC BY 3.0)

Tipp 2: Madonna (Kreuzberg)

Die Fresken an der Decke sind biblisch und ein Relikt aus alter Zeit – heute wird in der Kneipe weltlichen Genüssen gefrönt, nämlich einem edlen Tropfen Whiskey und der Liebe zu seinem Fußballverein. Trotzdem gibt die Wandmalerei dem Besucher das Gefühl, das Spiel in heiligen Hallen zu genießen – was der Wichtigkeit des Events wohl nur gerecht wird. Mitverfolgt werden kann das Ganze auf einer gebührend riesigen Leinwand.

Tipp 3: Die Weiße Taube (Kreuzberg)

Der zweite Geheimtipp in Kreuzberg ist die Weiße Taube, eine Fußballkneipe, wie sie im Buche steht. Fans können hier nicht nur mit ihrem Lieblingsteam mitfiebern, sondern sich auch selbst an dem runden Leder versuchen – zumindest in Miniaturform am Kickertisch. Nicht nur Fußballfans sind übrigens Stammgäste in der Kneipe – auch die Einwohner des großen Aquariums sind bei jedem Spiel dabei und können von Besuchern beobachtet werden, die sich weniger für das Geschehen auf der Leinwand interessieren.

Hertha BSC, Bundesliga
Niklas Stark von Hertha BSC feiert das Tor zum 2:0 während des Spiels zwischen Hertha BSC und dem FC Schalke 04 am 11.03.2016 in Berlin, Deutschland. (Foto von City-Press GbR)

Tipp 4: Der Flaschenzug (Neukölln)

Wenn nicht gespielt wird, ist die Leinwand hier versteckt, doch pünktlich zum Anpfiff wird sie heruntergelassen – zur Freude aller Fußballfans, die gerne im Neuköllner Ambiente ihren Lieblingskickern zusehen. Auch hier kann nach Herzenslust selbst gekickert werden, und zwar im Separé. Nach einem Sieg kommt Tanzstimmung auf? Auch das ist in dieser urigen Kneipe erlaubt, es gibt sogar extra eine kleine Tanzfläche dafür.

Tipp 5: Belushi’s (Mitte)

Wer feiert, bekommt früher oder später Hunger. Deshalb gehört auch das Belushi’s in diese Liste der besten Berliner Sportkneipen, denn hier wird neben der richtigen Menge Bier auch für das leibliche Wohl gesorgt. Richtig deftig wird’s mit Burger und Pommes, die zudem eine ausgezeichnete Trinkgrundlage bilden. Das Bonus dieser Location: Sie gehört zu einem Hostel, aus dem sich reichlich internationales Publikum zu den Stammgästen gesellt. Eins ist sicher: Bei so vielen unterschiedlichen Locations wird das Public Viewing in der Hauptstadt nie alt – egal, wer spielt!

ist unsere Frau für das gesunde Miteinander zwischen unserem Magazin und der Konsumwelt. Schreibt aber auch über Mode, Musik und das Leben.