spielbank, berlin, Poker, Roulette

Anstehende Events in Berliner Spielbanken – Es steht wieder Triple A Poker auf dem Programm

in Partner

Anfang Dezember geht es in den Pokerräumen der Spielbank Berlin erneut heiß her. Zum vierten Mal in diesem Jahr werden einige der besten Spieler Deutschlands und viele Amateure an den Tischen Berlins ihr Können unter Beweis stellen. Wir stellen alle Eckdaten der Triple A Series sowie einzelne Turniere vor. Darüber hinaus möchten wir das Pokerturnier zum Anlass nehmen und über weitere Events in Berliner Spielbanken informieren.

Vom 4.12 bis 10.12.2017 wird in der Spielbank Potsdamer Platz die siebte Saison der Triple A Poker Series ausgetragen. Obwohl die drei Side Events sowie das Main Event am Potsdamer Platz stattfinden, können Spieler auch auf dem Pokerfloor der Spielbank Hasenheide Teil des Spektakels werden. Dort findet am 4.12 ein Qualifikationsturnier für das Main Event statt (Teilnahme kostet 44€).

Main Event mit verlockendem Preisgeld

Das Main Event, mit einem garantierten Preispool von 100.000€, startet am 7.12 und wird über vier Tage in der Variante No-Limit Hold‘em gespielt. Wer sich keines der begehrten Tickets in einem Qualifikationsturnier sichern konnte, muss für die Teilnahme 333€ bezahlen. 303€ kommen dem Preispool zu Gute, während die Spielbank Potsdamer Platz 30€ für die Austragung einbehält. Am ersten Turniertag auszuscheiden (es gibt zwei „erste Turniertage“ – Tag 1A und Tag 1B) muss noch nicht das Ende des Abenteuers bedeuten. Jeder Spieler kann sich im Laufe der Tage 1A und 1B beliebig oft einkaufen. Im Fachjargon ist von mehreren Kugeln (Bullets) die Rede, die einem Spieler zur Verfügung stehen. Ab dem zweiten Turniertag besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Wer dort rausfliegt hat seine Chance auf ein Stück vom großem Preisgeld endgültig vertan. Glücklicherweise finden außer dem Main Event noch weitere Turniere statt. Allen voran drei Side Events mit Teilnahmegebühren von 77€ bzw. 220€.

Drei Side Events mit coolen Gimmicks

Die drei Side Events sind alle sehr interessant aufgebaut, verlangen Spielern alles ab und werden ebenfalls im No-Limit Hold’em gespielt. Das erste Event beginnt mit 10 Spielern pro Tisch. Sobald nur noch 36 Spieler im Rennen sind, wird die Tischgröße auf höchstens 6 Spieler verringert. Schrumpft das Teilnehmerfeld auf 8 Spieler, werden vier Heads-Up Partien ausgetragen. Um bei diesem Event Erfolg zu haben, müssen also verschiedene Pokervarianten perfekt beherrscht werden. Im zweiten Event, welches Teilnehmer 220€ kostet, wandern nur 100€ in den eigentlichen Preispool. Wirklich? Ja, wirklich. Doch keine Sorge, die übrigen 120€ gehen nicht komplett an die Spielbank. Stattdessen wird auf jeden Spieler ein 100€ Kopfgeld ausgesetzt. Wer einen Spieler rauswirft, erhält dessen Kopfgeld. Der mögliche Gewinn kann durch aggressive Spielweise also enorm gesteigert werden. Im dritten und letzten Side Event geht alles ganz schnell. Es findet am letzten Tag der Triple A Series statt, quasi gleichzeitig zum finalen Showdown des Main Events. Ein Einsatzlevel beträgt hierbei lediglich 15 Minuten und bis zum sechsten Level kann sich erneut eingekauft werden. Traditionell führt dieses Format zu relativ hohen Preisgeldern, da viele Spieler darauf bedacht sind sich sehr schnell einen großen Chipstapel anzuhäufen und es gleich noch einmal versuchen, wenn das schiefgeht. Viel Zeit zum Taktieren und warten gibt es bei diesem Format nicht.

Spielbank Berlin, Spielhallen, Roulette
Im Herzen einer Spielbank.

WPT macht Halt in Berlin

Bei der Triple A Series wird es zudem einige Möglichkeiten geben sich für das Pokerhighlight Anfang 2018 zu qualifizieren. Die WPT – World Poker Tour – macht vom 5.01. bis 15.01. Stopp in Berlin um die European Championship auszutragen. Die Spielbank am Potsdamer Platz ist stolzer Gastgeber dieses Pokerevents der höchsten Güteklasse. Hier wird sich die absolute Poker-Elite gegenüberstehen und um unglaubliche Preissummen spielen. Alleine im Main Event werden mindestens 1.000.000€ ausgezahlt. Die Teilnahmegebühr beträgt stolze 3.330€. Es lohnt sich also während der Triple A Series bei einem der vielen Qualifikationsturniere sein Glück zu versuchen. Die Pokerräume der Spielbanken Berlins sind auch sonst gut besucht. Hier finden das ganze Jahr über viele interessante Turniere statt.

Weitere Events in den Spielbanken Berlins

Abseits der Pokerräume gibt es weitere Gründe eine der Spielbanken Berlins aufzusuchen. Das Kerngeschäft eines jeden Casinos sind Spielautomaten. Um Besucher an Automaten zu locken, lässt sich besonders die Spielbank am Potsdamer Platz immer wieder kreative Dinge einfallen. Allen voran das spaßige Slot-Turnier (Slot ist Englisch für Spielautomaten). Über das gesamte Jahr verteilt können dabei Autos, Reisen und weitere Sachpreise gewonnen werden. Um am Slot-Turnier teilzunehmen, müssen lediglich Spielautomaten in einem bestimmten Zeitraum gespielt werden. Dabei können zufällig Mystery-Jackpots gewonnen werden, die zur Teilnahme am Slot-Turnier berechtigen. Bevor Sie sich an die Slots der Berliner Spielbank stürzen, weisen wir daraufhin, dass Spielautomaten die mit Abstand „schlechtesten“ Casinospiele sind. Was wir damit genau meinen? Nun ja, die Gewinnaussichten sind hierbei besonders gering. Zwar hat jedes Casinospiel einen eingebauten Hausvorteil, aber bei Tischspielen wie Blackjack, Roulette oder Baccarat ist dieser wesentlich geringer. Wer die beliebten Spielautomaten von Merkur, Novoline und anderen renommierten Herstellern dennoch genießen möchte, der sollte darüber nachdenken diese Spiele im Internet zu spielen. Alle Spielautomaten sind nämlich ebenfalls online verfügbar, bieten aber einen entscheidenden Vorteil. Die Erträge für Spieler sind im Internet um ein Vielfaches höher und bei vielen Automaten im Bereich von 95% und mehr angesiedelt. Das bedeutet, 95% aller Einsätze werden auf Dauer an Spieler zurückgeführt. In herkömmlichen Spielbanken, in denen Besitzer ihre Maschinen warten müssen, Servicekräfte beschäftigen, Miete bezahlen und viele weitere Nebenkosten haben, liegen die Erträge für Spieler an Spielautomaten lediglich um die 70% bis 75%.

Galanächte für Mitglieder des Players Club

In der Berliner Spielbank am Potsdamer Platz finden zudem jedes Jahr zwei Galaspielnächte statt. Um dafür eine Einladung zu erhalten, müssen Sie nichts weiter tun als sich im Players Club anzumelden. Bei ihrem Besuch am Potsdamer Platz kann jederzeit eine Players Card beantragt werden. Sie erspart bei weiteren Besuchen die Ausweiskontrolle und 0,50€ des Eintrittsgeldes. Auch wenn es nicht schlecht ist 0,50€ zu sparen, sind die Galanächte der eigentliche Grund sich die kostenlose Players Card zu sichern. Jedes Jahr werden 2 spezielle Events abgehalten zu denen 111 Mitglieder des Players Club ins Sternberg eingeladen werden. Die Nächte stehen immer unter einem besonderen Motto, beispielsweise Las Vegas, Oper oder James Bond.

Sternberg – eine erstklassige Adresse für Events aller Art

Wer noch nie vom Sternberg gehört hat, dem können wir weiterhelfen. Der Sternberg befindet sich im ersten Stock der Spielbank am Potsdamer Platz und erstreckt sich auf über 1.000 qm. Die Location ist über einen separaten Eingang erreichbar und bietet alles was das Event-Herz begehrt. Neben modernster Technik und einer Bühne für Musik und Theateraufführungen gibt es einen exzellenten Gastronomiebereich. Außer den Galanächten für Mitglieder des Players Club fanden dort bereits Veranstaltungen von Hertha BSC Berlin, den Füchsen Berlin, Germanys Next Topmodel sowie einige Misswahlen und viele weitere Events statt. Es lohnt sich ein Auge auf die Location und dortige Events zu haben. Zudem kann sie von jedem mit dem nötigen Kleingeld für eigene Anlässe gebucht werden.