Monkey Safari, Berlin, Odyssee

10 Platten: Monkey Safari

in 10 Platten/Musik

Lars Rühlemann und Sven Fröhlich sind Clubgängern als Duo Monkey Safari bekannt. Einigen wird auch bereits zu Ohren gekommen sein, dass die beiden Dubplates lieben. In digitalen Zeiten ein fast ausgestorbenes Tool der DJ-Kultur. Hierbei handelt es sich um Platten von kurzer Haltbarkeit, die gepresst werden, um neueste Tracks im Club vor Publikum auf ihre Wirkung zu testen, bevor es in die Massenproduktion geht. Wer würde nicht gerne, wenn er/sie könnte?  

Im Rahmen ihres aktuellen Releases „Odyssee“ auf dem eigenen Imprint Hommage stehen Monkey Safari am 26. Oktober im Watergate zusammen mit dem Brasilianer Victor Ruiz hinter den Decks. Im Vorfeld haben sie ihre musikalische Sozialisation für uns in 10 Platten zusammengefasst.

Funkmaster Flex – 60 Minutes Of Funk Vol. 1

Als ich mit 14 angefangen habe Hip Hop aufzulegen musste natürlich Geld für Platten ran. Die einzige Option war Zeitungen austragen. Dieses Mixtape habe ich die ganze Zeit gehört. 3 Jahre lang. Über den Daumen gepeilt mehr als 200 mal, und das ist denke ich so oft wie kein anderes Album.

Moby – Play

Dieses Album hat meinen Hang zum Crossover gefördert. Als es 2000 rauskam, wollte ich unbedingt den Track „Find My Baby“ haben. Da ich nur Geld für eine Maxi hatte, habe ich das Album kurzerhand in die Hülle von „Why Does My Heart Feels So Bad“ gepackt und bin damit zur Kasse. Die Kassiererin hat es glücklicherweise nicht gemerkt.

The Doors – In Concert

Eine Zeitlang hatte ich eine eigene Tischlerwerkstatt. Dort lief den ganzen Tag dieses Album. Jim und ich haben uns in dieser Zeit viel unterhalten. In dieser Zeit ist mir klar geworden: falls ich mal auf eine einsame Insel entführt werde und nur ein einziges Album mitnehmen darf, dann wäre es dieses.

Lexy & K-Paul – Loud

Geiler Trash aus unserer Jugend. Ferienlager, Klassenfahrten, komische Frisuren, Mädels beeindrucken. Die komplette Bandbreite heranwachsender Themenfelder. Vor kurzem haben die Jungs einen Track von uns für ihre „Komisch Elektronisch“- Compilation lizensiert.

Absolute Beginner – Bambule

Der letzte und einzige Urlaub den ich mit meinen Eltern allein (ohne Sven) verbracht habe war auf Usedom und der war so unglaublich langweilig, das der einzige Lichtblick in diesem Urlaub „Bambule“ war. Dieses Album hat mein Leben gerettet sonst wäre ich wohl auf Usedom vor Langeweile umgekommen. Ein Meilenstein des Deutschen Hip Hop!

The Shins – Oh, Inverted World

In der Türkei am felsigen Meer. Meine damalige Freundin und ich saßen den ganzen Tag am Meer, spielten Backgammon und futterten Oliven. Ich hatte einen Mp3 Player dabei. Jeder hatte einen Stöpsel im Ohr. Totale Zweisamkeit. Der Titeltrack meiner späteren Hochzeit befindet sich auf diesem Album. Meine damalige Freundin ist heute übrigens meine Frau. Geile Schnulze!

Sigur Ros – Takk

Hurricane Festival 2006. Poldi schießt die Schweden aus dem Turnier, was The Hives dazu angestachelte nochmal richtig aufzudrehen. Den musikalischen Wettstreit gewannen die Schweden. Dann kam Sigur Ros. Das komplette Publikum setzte sich und rauchte Friedenspfeifen. 50000 weinende Menschen waren schon beeindruckend. Gänsehaut.

AC/DC – Highway To Hell

Unser Vater hatte in seinem Plattenschrank dieses Album als Original DDR Amiga Pressung. Damals extrem schwer zu bekommen. Mit dieser Vinyl habe ich meine ersten Scratch-Versuche unternommen. Kerben in der Platte und kaputte Plattenspielernadeln zeugten davon. Sorry, Papa!

Gang Starr – Moment of Truth

Für mich eines der besten Hip Hop Alben aller Zeiten. Ich habe Jahre gebraucht um die Vinyl mit Picture Cover bei Ebay für einen akzeptablen Preis zu bekommen. Vor ca. 3 Jahren wurde mir meine Plattentasche geklaut mit diesem Album drin. Ein schrecklicher Verlust!

Fatboy Slim – You’ve Come A Long Way, Baby

Über dieses Album bin ich zu Fatboy Slim gekommen und habe mir danach alles relevante von ihm besorgt. Das faszinierende an ihm ist dieses musikalische Allwissen, welches er zu einem Genre zusammenführte, dass es vorher nicht gab – Big Beat.

Donnerstag den 26. Oktober ab 24 Uhr im Watergate.

Produkte von Amazon.de