Wochentipps, Berlin, 030

[030] Wochentipps für den 28. August bis 3. September

in [030] präsentiert/Stadtleben

Nicht nur Bankräuber, alle Menschen mögen Pläne. Damit ihr Euch nicht mühsam selber einen zusammenstellen müsst, hier die besten Kultur-, Musik-und Party-Highlights für die kommende Woche. Einfacher geht es nicht. Macht was draus.

Montag, 28.08.
Kunst
Adrian Piper: The Probable Trust Registry
Ab 10 Uhr im Hamburger Bahnhof, Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin

Adrian Piper: The Probable Trust Registry ©Hamburger Bahnhof

Die interaktive Installation der US-amerikanischen Konzeptkünstlerin und Philosophin Adrian Piper geht in die letzte Runde. Bis Ende der Woche haben  Besucher die Wahl zwischen drei verschiedenen Rezeptionen. Hier entscheiden sie sich für (oder gegen) einen von drei Verträgen. 1: I will always be too expensive to buy. 2: I will always mean what I say. Oder 3: I will always do what I say I am going to do. Statt stiller Betrachter ist man hier von Beginn an Teil des ganzen Kunstprojekts und der Gruppenperformance. Was es mit den Verträgen auf sich hat, findet Ihr am besten selber heraus.

+++

Dienstag, 29.8.

Konzert
Kesselhaus Acoustics
Ab 18 Uhr im Kesselhaus Biergarten, Herzbergstraße 79, 10365 Berlin

Lilly Among Clouds, Wochentipps
Lilly among Clouds – Foto ©: Katja Ruge

Der Ableger der Hamburger Knust Acoustics. Erstmals findet die Veranstaltungsreihe in diesem Sommer auch in Berlin statt. Jeweils drei Künstler haben jedes Mal genau 30 Minuten Zeit, ihre Perlen dem Publikum akustisch vorzustellen. Heute Abend: der schwedische Singer-Songwriter Christoffer Wadensten alias Meadows, mit sanfter Stimme und noch sanfteren Gitarrentönen, der Urban Soul-Artist Lukas Droese sowie die Würzburger Pop-Sängerin Lilly among Clouds.

+++

Mittwoch, 30.8.
Party
Well Done!
ab 24 Uhr im Suicide Circus, Revaler Straße 99, 10245 Berlin

Raumakustik, Wochentipps

Bereits seit fast sieben Jahren treffen sich jeden Mittwoch tanzfreudige Menschen und lauschen den melodischen Sounds von Deep und Tech-House DJs. Heute mit Raumakustik, Mirko Niemeier, Freedom B und Marian Herzog.

+++

Donnerstag, 31.8.

Konzert
Cakes da Killa
Ab 19 Uhr im YAAM, An der Schillingbrücke 3, 10243 Berlin

Cakes Da Killa
Fotocredit: Justin Eisner

Rashad Bradshaw aka Cakes Da Killa begann in der Highschool mit dem Rappen. Er zog sich Instrumentals aus dem Internet und lud die daraus entstandenen Tracks auf Facebook hoch. Nach und nach steigerte er seine Produktionsskills und kreierte eigene Beats. Seinen ersten Mixtape-Beitrag hatte er 2011 unter der Ägide des Ostküsten Rappers Rip the Ruler. Kurz darauf folgte sein Debüt Mixtape „Easy Bake Oven, Vol. 1“ auf dem Downtown Mayhem Label seines Produzenten Stixx. Hier geht es zu unser multimedialen ‚Cakes Da Killa‘ – Story!

Wir verlosen 3×2 Tickets!!!
Einfach in der Sidebar den [030] Whatsapp-Newsletter abonnieren.

+++

Freitag, 1.9.
Kunst
Perspective Playground Eröffnung
Ab 11 Uhr im Kraftwerk Berlin, Köpenicker Str. 70, 10179 Berlin 

Olympus
Xaver Hirsch – Das Leben ist ein Wirbel und kein Stich © Fanny Bohme

Olympus Perspective Playground hat sich das Ziel gesetzt, Foto- und Kulturfans die Möglichkeit zu geben, sich mit ihren Kameras auszutoben. Zum zweiten Mal in Berlin haben sich international bekannte Künstler zusammengetan und eine Ausstellung aus Fotos, verschiedener Kunstwerke und interaktiven Stationen kreiert. Das Spektakel wird von der Kreativdirektorin Leigh Sachwitz kuratiert. Die Gründerin des Design Studios flora&faunavisions wurde in Glasgow geboren und studierte Architektur an der Glasgow School of Art. Ihr könnt unter anderem ausgewählte Arbeiten von Liz West mit der Kamera erforschen. Sie ist bekannt für ihre einzigartigen Lichtinstallationen. Auch der Berliner Medienkünstler Xaver Hirsch zeigt seine Arbeit „Das Leben ist ein Wirbel und kein Stich“. Zudem trefft ihr auf eine Fotoausstellung von dem 1964 geborenen, Porträt-und Reisefotograf Andreas H. Bitesnich. Der Eintritt der Ausstellung ist frei.

+++

Freitag, 1.9.
Party
Syndikat mit Channel X
Ab 24 Uhr im Ritter Butzke, Ritterstrasse 26, 10969 Berlin

Foto ©: Sebastian Pielles

André Städter und Mirko Hensel besser bekannt als Channel X raven seit Jahren erfolgreich durch die Clublandschaft. Ihr Geheimrezept? »Wir legen großen Wert auf den Groove, weil der auf der Tanzfläche am schnellsten wahrgenommen wird.« Die Bühne ist die große Leidenschaft des Berliner Duos, dass an diesem Abend wieder eines ihrer gefeierten Live-Sets zum Besten geben wird. »Es ist unbeschreiblich, wenn man dem Publikum ausschließlich seine eigenen Tracks präsentieren darf und darauf ein direktes Feedback bekommt«. Na denn mal to!

+++

Samstag, 02.09.
Party
My Baby Wants To Ride

kaiser souzai, ballroom, 030 magazin
Das Berliner Produzentenduo Kaiser Souzai. – Foto ©: Promo

Das Berliner Produzententeam Kaiser Souzai (Foto) vermischt Dark Tech, Synthie Electronica und Artrock Techno zu einem bunten Mix, der sich regelmäßig auf den vorderen Plätze der gängigen Download Charts festsetzt. Bookings rund um den Globus sind die Folge. Das Mecklenburger Kollektiv Ost steht für Ravekultur mit Groove und Seele. Obwohl einer der beiden Jungs in die Hauptstadt abgewandert ist, der andere aber der norddeutschen Heimat die Treue hält, schaffen die Jungs die Gratwanderung zwischen Metropole und Moderne versus innerer Ruhe und ländlicher Naturverbundenheit ganz prächtig. Solange sie sich regelmäßig zusammenfinden, um das Nachtleben unsicher zu machen und leichtfüßige Deep House-Bretter wie das „K.O. – The Album“ zu basteln, wollen wir uns nicht beschweren. Line-up: Kollektiv Ost, Kaiser Souzai, Reznik, u.a.

Kunst

Sonntag, 03.09.
BerlinArtGallery
Ab 10 Uhr auf der Oberbaumbrücke, 10243 Berlin

OpenAirGallery 2017 – Foto: ©OpenAirGallery

Die Kunstausstellung findet zum 15. Mal statt. 2017 steht zeitgenössische Kunst aus den Bereichen Malerei/Grafik, Bildhauerei/Skulptur und Fotografie im Fokus. Bei diesem Event sollen Menschen mit den gleichen Interessen aufeinandertreffen, damit ein Austausch über Kunst stattfinden kann. Hier könnt ihr zum Beispiel die Werke des Künstlers Peer Kriesel betrachten. Er ist bekannt für seine „Fratzen“, Wimmelbilder und Übermalungen. In seinen Arbeiten werden Themen wie Datenschutz, dem fortwährenden Kampf in der Politik, aber auch die Anti-Ästhetik aufgegriffen. So entstehen erstaunliche Ergebnisse, die sich definitiv sehen lassen können. Für die OpenAirGallery hatte jeder die Möglichkeit sich zu bewerben. Es wird also sehr vielseitig werden.

Mehr Tipps findet Ihr wie immer in unserem Veranstaltungskalender.

schreibt über Kunst und Kultur, verfasst zudem gefühlsgeladene Texte, Kurzgeschichten und kauft zu viele Magazine. Interessen: zeitgenössische Kunst, Philosophie, Mode und Dramen.