In unserer neuen Rubrik Shortcuts stellen wir Euch regelmäßig junge Berliner Musiker vor, die den großen Sprung noch vor sich haben. Oder auch nicht. Dass weiß man leider nie so genau. An uns soll es jedenfalls nicht scheitern.

Mit ihrer adretten Ader beweist Lara Maria Gräfen, dass sie zurecht als neue Hoffnung im Indie-Chanson gilt. Ihre bisherigen releasten Tracks untermalen, dass die Dame mit dem Hut und der markanten Stimme Ohren und Herzen gleichermaßen umgarnen kann. Das macht natürlich Lust auf neues Material, an dem sie eifrig schreibt…

Welcher Anekdote entspringt der Künstlername?

Dem täglichen Blick in den Spiegel.

Welche drei musikalischen Legenden könnten eine Referenz zu deiner Musik sein?

Inspiriert haben mich auf jeden Fall Amy Winehouse, Hildegard Knef und Johnny Cash.

Für wen würdest du gerne mal als Support bei einer Show eröffnen?

Element of Crime – um so vielleicht die Chance auf ein Duett mit Sven Regener zu bekommen.

Welcher One-Liner würde als Empfehlungs-Sticker auf deinem Album kleben?

Meine Damen und meine Herren, treten Sie ein, wenn es Ihnen gefällt …

Deine Berliner Lieblingslocation?

Tagsüber liebe ich es auf der Museumsinsel zu spazieren und die Ruhe die diese herrschaftlichen Gebäude ausstrahlen, zu genießen. Abends dann eher den Charme und die Wärme des Fuchsbaus.

Diesen Song hätte ich selber gerne geschrieben:

Adele's "Hello", dann hätte ich das nötige Kleingeld um mich voll und ganz auf meine Stücke zu konzentrieren 😉 Nein im Ernst, es gibt so unglaublich starke Lieder, da fällt es mir schwer daraus zu wählen. Sophie Hunger's "Walzer für niemand", Amy Winehouse "you know I'm no good" oder Element of Crime "Rein gar nichts" stehen ganz oben auf meiner Liste.

Und für diesen Film hätte ich sehr gerne den Soundtrack geschrieben:

Zu Victoria – um Teil dieser grandiosen Idee zu sein. Natürlich auch als Onetake gesungen 😉

Hier trifft man mich außerhalb der Musik mal an:

Zwischen Macbook und Casolare.

Mein Ausgehtipp für Wochenendabenden in der Hauptstadt?

Auf einen Gin Basil Smash in der Brügge Bar.

Fakten:

Gründung: 2014
Genre: Indie-Chanson
Bandmitglieder: Lara Maria Gräfen
Homepage