[030] präsentiert: Nights 2016 – „Stadt Nach Acht“-Konferenz

in Stadtleben

Vom 24. bis 26. November diskutieren Akteure aus den Bereichen Stadtentwicklung, Gesundheit, Kultur und Ökonomie über das heiß geliebte Berliner Nachtleben. Ein ekstatischer Abschlusstag im Salon Zur wilden Renate rundet das Porgramm ab.


Nachteulen, Musiker und andere Kulturschaffende fühlen sich in der Berliner Partyszene pudelwohl. Problematisch wird es nur, wenn die Interessen mit denen der restlichen Stadtbewohner kollidieren. Im Umgang mit Lautstärke, Alkohol und anderen Substanzen wird da gerne mal lapidar umgegangen. Dennoch muss der Zauber der Berliner Nacht seinen entsprechenden Platz finden. Die Clubcommission hat deshalb das neue Konferenz-Format „Stadt Nach Acht“ aus dem Boden gestampft – für den regen Austausch, aber auch für kontroverse Diskussionen rund um ein nachhaltiges Nachtleben. Unter den Themen „Stadtentwicklung“, „Gesundheit/ Safer Nightlife“, „Kultur der Nacht“ und „Ökonomie der Nacht“ wird drei Tage lang über neue Ansätze der Raumnutzung, Gesundheit und kulturelle Angebote sinniert. Und während die ersten beiden Tage noch vorrangig für Fachleute sind, dürfte der Abschlusstag in der Wilden Renate auch für alle anderen Freunde der Nacht spannend sein.

Baba The Knife (Rebellion der Träumer) – SA 26.11.

»Wir akzeptieren die Umstände nicht! Ein Traum muss kein Traum, eine Utopie kein Hirngespinst bleiben«, meint das Kollektiv Rebellion der Träumer und ruft zum Tanz für Freiräume rauf. Baba The Knife (Co-Founder des Hans & Gloria-Festivals) ist einer von ihnen und bringt euch mit Techno- und House-Tracks in den träumerischen Rausch. Ab 16.30 im Salon Zur wilden Renate (Absinth Room)

Failure in Nightlife – The Why’s and Wherefores? – SA 26.11.

Scheitern gilt als großes Tabu der Moderne – sowohl beruflich als auch privat. Also wird lieber nicht darüber gesprochen. Genau hier liegt der Fehler. Im Kontext des „Clubsterbens“ berichten Club-Besitzer offen über ihre Geschichten, um sich auszutauschen und zu zeigen: Es kann auch eine wertvolle Erfahrung sein. Also: Weg mit den Vorurteilen. Ab 17.30 im Salon Zur wilden Renate (Black Hall) 

Gender Inequality in Clubbing – SA 26.11.

Der Künstler Bogomir Doringer (Foto) debattiert mit einer ausgewählten Gruppe von Experten, wie Gender das Clubbing formt und andersherum. Beleuchtet werden die internationalen Tendenzen und die Agenda der zeitgenössischen Club-Szene. Mit dabei sind die Musikerin Caron Geary, auch bekannt als Feral Kinky), DJ Larry Tee und der georgische „Bassiani“-Clubbetreiber Tato Getja. Ab 21 Uhr im Salon Zur wilden Renate (Black Hall)

Das komplette Program findet ihr hier.

Wir verlosen 5×2 Tickets für 26.11. in der wilden Renate. Mail mit Namen und Betreff „Stadt nach Acht“ an verlosung@berlin030.de!

schreibt über Musik und Stadtleben, kann alle Morrissey-Songs auswendig und steht auf verzerrte Gitarre. Interessen: Popkultur, Kunst, Graphic Novels und Musiktheater.